98-Boss mahnt Professionalisierung an

Fritsch: "Wie ein Kegelverein"

SID
Donnerstag, 24.03.2016 | 12:32 Uhr
Rüdiger Fritsch ist bis September 2016 als Präsident in Darmstadt gewählt
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Live
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Präsident Rüdiger Fritsch von Bundesligisten Darmstadt 98 macht eine neuerliche Kandidatur von der weiteren Professionalisierung der Vereinsstrukturen abhängig. "Wir sind ein klassisch ehrenamtlich tätiges Präsidium, managen aber ein Fußball-Unternehmen. Da geht es auch um Themen wie Haftung", sagte der 54-jährige Fritsch dem Kicker.

"Wir sind da durch den rasanten sportlichen Erfolg reingespült worden, formal aber immer noch aufgestellt wie ein Kegelverein. Das kann man nicht so laufen lassen", so Fritsch weiter.

Wenn man diese Dinge in die Spur bringe, "werde ich darauf aufbauend meine Entscheidung treffen. Von der sportlichen Entwicklung hängt das jedenfalls nicht ab", kündigte Fritsch an. Bis September 2016 ist der Rechtsanwalt als Präsident gewählt.

Dem Abstiegskampf blickt Fritsch optimistisch entgegen. "Wir kommen mit dem Druck zurecht." Verständnis zeigte er für die jüngste Kritik von Coach Dirk Schuster an einigen Entscheidungen der Schiedsrichter gegen die Lilien. "Wir würden gerne, auch wenn wir in dem großen Konzert Bundesliga sicherlich keine besonders wichtige Rolle spielen, sachlich und fair behandelt werden", sagte Fritsch.

Der Aufsteiger vom Böllenfalltor, der im Sommer 2015 nach 33 Jahren ins Oberhaus zurückgekehrt war, steht vor dem 28. Spieltag auf Platz 13 (28 Zähler) der Bundesliga-Tabelle. Der Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz sowie Relegationsrang 16 beträgt allerdings nur einen Punkt.

Alles zu Darmstadt 98

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung