Fussball

Müller: "Didavi ist kein Zocker"

Von SPOX
Der Vertrag von Daniel Didavi läuft mit Saisonende aus
© getty

Seit Monaten wird über die Zukunft von Daniel Didavi spekuliert: Im Sommer könnte er zum Nulltarif den VfB Stuttgart verlassen. Hansi Müller zeigt Verständnis für den Spieler und die Haltung des Klubs.

Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft mit Saisonende aus, angeblich steht er kurz vor einem Wechsel zum Bundesliga-Rivalen VfL Wolfsburg. Das berichtete der kicker. Wenn es so käme, könnte VfB-Ikone Müller das verstehen.

Gefragt, ob die Schwaben das Tauziehen um Didavi verloren hätten, sagte er der Bild : "Gut möglich. Er hat die Karten in der Hand, kann im Sommer ablösefrei wechseln. Das Geld, das sich Wolfsburg in Sachen Ablöse spart, würde sich natürlich positiv auf sein Gehalt auswirken."

Dass Stuttgart in puncto Gehalt nicht mit Wolfsburg mithalten kann, ist für den 58-Jährigen klar. Er hält es für wichtig, dass sein Ex-Klub sich eine Grenze setzt und nicht in Gehaltsdimensionen vorstößt, "die beim VfB das komplette Gefüge zusammenbrechen lassen würden". Müller ergänzte: "Ich glaube nicht, dass Stuttgart wegen Didavi verrückte Sachen macht. Auch wenn es ein Verlust ist, den du - Stand heute - Eins-zu-Eins nicht ersetzen kannst."

Didavi ist in dieser Saison bester VfB-Akteur, Saison bringt es bei 23 Einsätzen auf zehn Treffer und drei Assists. Er weckte damit nicht nur in Wolfsburg Begehrlichkeiten, auch Leverkusen und Klubs aus dem Ausland sollen interessiert gewesen sein.

"Nicht des Geldes wegen"

Für Hansi Müller ist klar, dass der ehemalige U21-Nationalspieler sich seinen nächsten Schritt gut überlegt: "Didavi ist kein Zocker! Auf mich macht er einen sehr bodenständigen Eindruck. Er ist nicht nur ein guter Spieler, sondern auch ein klasse Typ. Ich denke, er wechselt nicht des Geldes wegen. Für ihn wird das Gesamtpaket entscheidend sein."

Und in Wolfsburg stimme eben nicht nur das Finanzielle, sondern auch die sportliche Perspektive: "Die stehen im Viertelfinale der Champions League, spielen dort gegen Real Madrid. Respekt! Klaus Allofs und Dieter Hecking haben den VfL zu einem Topklub in Deutschland gemacht. Das sieht auch Didavi. Mit Wolfsburg kann er international spielen."

Daniel Didavi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung