Fussball

Schulz: "Würde in der 2.Liga bleiben"

Von SPOX
Christian Schulz bekennt sich zu Hannover 96
© getty

Hannover 96 schlittert immer weiter in Richtung 2. Liga. Trotz der scheinbar hoffnungslosen Lage, appelliert Christian Schulz an den Kampfgeist seiner Mannschaft. Zudem versichert er, dass er auch im Falle des Abstiegs in Hannover bleiben würde.

"Ich bin mit der Stadt und dem Verein verwurzelt. 96 ist mein absolut erster Ansprechpartner. Natürlich kann ich mir vorstellen, 96 auch in der 2. Liga die Treue zu halten und in Hannover zu bleiben, wenn das der Verein auch will", erzählt Schulz, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, der Bild.

Der Kapitän geht sogar einen Schritt weiter und sähe sich nach dem Abstieg "in der Pflicht mitzuhelfen, um wieder in die 1. Liga zurückzukehren." Bis es soweit ist, will der dienstälteste 96-Profi aber noch nicht aufstecken: "Natürlich ist die Situation sehr deutlich, aber im Fußball passieren manchmal komische Dinge. Jeder Einzelne ist in der verdammten Pflicht, bis zum Schluss alles zu versuchen."

Es geht um Existenzen

Trotzdem geht die Situation nicht spurlos an einem vorbei: "Du nimmst die Situation mit nach Hause. Sie lässt dich nicht los, weil es so intensiv ist. Mir persönlich ist natürlich auch bewusst, was an der Bundesliga alles dranhängt. Da geht's auch um Existenzen und Arbeitsplätze."

Einen positiven Punkt kann Schulz, der mit Hannover immerhin in der Europa Leage gespielt hat und mit Werder Bremen einst Meister und Pokalsieger wurde, der Situation immerhin abgewinnen: "In dieser schwierigen Situation habe ich erst bemerkt, wie gut und schön meine Karriere bisher verlaufen ist. Darüber bin ich sehr froh."

Christian Schulz im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung