Nach der 1:4-Schlappe bei Werder Bremen

Schulz: "Wir brauchen ein Wunder"

Von SPOX
Montag, 07.03.2016 | 14:51 Uhr
Christian Schulz spielt seit 2007 für Hannover 96
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Desaströs und im Stile eines Absteigers trat Hannover 96 am vergangenen Wochenende bei Werder Bremen auf. Das Resultat: Eine 4:1-Schlappe für das Liga-Schlusslicht. Kapitän Christian Schulz fand nach der Partie klare Worte für die Leistung des Teams.

"Wer scheiße spielt, muss zu dem Scheiß auch stehen", sagte Schulz nach der Niederlage gegenüber der Bild. Bereits unter der Woche hatte es im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg eine deftige 0:4-Packung gehagelt, zum Auftakt der englischen Woche konnten die Niedersachsen in Stuttgart noch glücklich gewinnen.

Der Rückstand zum rettenden Ufer und Mitkonkurrent Darmstadt ist mittlerweile auf neun Punkte angestiegen. Selbst der Relegationsplatz liegt mit sieben Zählern in weiter Ferne.

"Das ist schon ein hartes Brot"

"Stand jetzt wird es sehr, sehr schwierig. Wir brauchen ein kleines Wunder", äußerte der Kapitän und fügte zurückblickend an: "So deutlich zu verlieren, das ist schon ein hartes Brot. Wir sind an einem neuen Tiefpunkt angelangt. Das ist katastrophal für den Kopf."

Seit 2007 läuft Schulz im Dress der Hannoveraner auf - eine derart prekäre Situation hat der Defensivmann bei seinem Herzensklub aber noch nicht erlebt.: "So abgeschlagen wie zum jetzigen Zeitpunkt, waren wir noch nie. Es ist sehr schwierig, den Kopf oben zu behalten. Aber wir werden es weiter probieren." Der nächste Gegner von Schulz und Co ist der 1. FC Köln (Sa., 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Alles zu Hannover 96

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung