Fussball

Fuchs: Bundesliga? "Langweilig!"

SID
Kritik von der Insel: Christian Fuchs findet die Bundesliga langweilig
© getty

Leicester City steht in der Premier League am Platz an der Sonne. Das Überraschungsteam aus den englischen East Midlands mischt derzeit die Liga auf und greift nach dem Meistertitel. Christian Fuchs, Ex-Schalker und aktuell Profi der Foxes, hat nun über die Bundesliga gelästert und erklärt, warum er sich auf der Insel wohler fühlt.

"Ganz ehrlich: Ich finde die Bundesliga langweilig! In 95 Prozent der Fälle gehen die Bayern als Sieger vom Platz", erklärte der Österreicher im Interview mit der Bild am Sonntag und fügte an: "In England ist das Niveau viel höher und jeder kann jeden schlagen."

Der englische Fußball ist außerdem berühmt für die tolerante Spielführung der Referees. Eine Tatsache, die Fuchs in der Premier League sehr schätzt. "Das ist richtig geil. Ich genieße jede Woche alle meinen blauen Flecken", so der 29-Jährige.

"Österreich und Deutschland im Finale"

Eine Meinung hat der Linksverteidiger auch über die Nationalmannschaftsambitionen seines Mitspielers Robert Huth: "Er ist bei uns absoluter Leistungsträger, der kaum Zweikämpfe verliert. Sicher ist die Konkurrenz auf dieser Position riesig. Aber er steht den anderen in nichts nach. In meinen Augen hätte er es verdient, dabei zu sein."

Bei der EM im Sommer in Frankreich würde er sich dann ein spezielles Spiel wünschen: "Und dann treffen wir uns mit Österreich und Deutschland im Finale."

Christian Fuchs im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung