Bayer-Coach Schmidt spürt Rückendeckung

Trennung "war nie ein Thema"

SID
Dienstag, 15.03.2016 | 10:26 Uhr
Roger Schmidt steht in Leverkusen noch bis 2019 unter Vertrag
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
2. Liga
SoJetzt
Die Highlights der Sonntagsspiele
Ligue 1
Live
Marseille -
Angers
Premier League
Live
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Cheftrainer Roger Schmidt vom Bundesligisten Bayer Leverkusen glaubt, weiterhin die volle Rückendeckung der sportlichen Führung des Werksklubs zu haben.

Eine Trennung "war bei uns intern nie ein Thema, darüber wurde nicht gesprochen", sagte der 49-Jährige lokalen Medien. Der Coach macht sich aber darauf gefasst, dass die Situation auch in Zukunft nicht einfacher für ihn wird: "Ich glaube nicht, dass es ruhiger wird. Fußball ist Tagesgeschäft."

Schmidt ist sich aber sicher: "Hier im Verein sind sich alle einig, dass unsere Richtung stimmt. Es gibt die Überzeugung, dass wir in der Lage sind, etwas aufzubauen."

Der Fußballlehrer, der noch bis 2019 bei Bayer unter Vertrag steht, war zuletzt auch aufgrund seiner Innenraumsperre für drei Bundesligaspiele in die Kritik geraten. Am vergangenen Sonntag konnte Schmidt mit seinem Team eine Negativserie mit dem 1:0 gegen den Hamburger SV stoppen. Am Donnerstag droht allerdings gegen den FC Villarreal im Achtelfinale der Europa League nach dem 0:2 im Hinspiel in Spanien das vorzeitige Aus.

Schmidt hofft auf Rückkehrer

Der Bayer-Trainer hofft, dass seine Mannschaft im Endspurt der Bundesliga verloren gegangenen Boden auf davor platzierte Teams noch gutmachen kann. "Wenn bald einige Spieler wie Bender, Aranguiz oder Kampl zurückkehren, dann haben wir Voraussetzungen, einen richtig guten Endspurt hinzulegen. Es wäre schön, wenn wir uns noch für den internationalen Wettbewerb qualifizieren", betonte er.

Schmidt sagte über seine lange Vertragslaufzeit unterm Bayer-Kreuz: "Wir haben uns bewusst für eine solch lange Laufzeit entschieden. Es gab ja letztes Jahr keine Not, den Vertrag so lange zu verlängern, dahinter steckt eine Absicht. Wir wollen etwas aufbauen. Die derzeitige Situation sollte nicht dazu führen, das infrage zu stellen, auch wenn die Ansprüche sehr hoch sind. Selbst wenn man den Europapokal verpasst, kann man der Meinung sein, dass die Entwicklung in die richtige Richtung geht."

Einen Ausverkauf wichtiger Spieler im Sommer befürchtet Schmidt nicht: "Davor habe ich überhaupt keine Angst. Wir haben so viele junge Talente im Kader. Natürlich wird immer mal wieder ein guter Spieler Bayer 04 bei einem entsprechenden Angebot verlassen. Das wir auch diesen Sommer passieren. Aber ich sehe nicht, dass wir sieben Spieler für 35 Millionen Euro verkaufen werden."

Alles zu Bayer Leverkusen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung