Fussball

Gladbach winkt Rekordablöse

Von SPOX
Granit Xhaka kam 2012 vom FC Basel
© getty

Seit Monaten geistern Gerüchte um einen möglichen Wechsel von Granit Xhaka durch die Medien. Der Poker um den Kapitän von Borussia Mönchengladbach scheint nun in die entscheidende Phase zu gehen. Beim FC Arsenal hat man es auf ihn abgesehen.

Wie Sky berichtet, soll sich Xhakas Vater nun mit Trainer Arsene Wenger getroffen haben, um über einen Transfer zu sprechen. Nachdem Borussia-Manager Max Eberl einen Verkauf des Mittelfeld-Motors anfangs noch strikt ablehnte, scheint ein Wechsel nun nicht mehr ausgeschlossen.

"Wir haben das Heft des Handelns in der Hand, ohne Wenn und Aber. Trotzdem wird man sich vielleicht damit auseinandersetzen müssen - und wir würden es dann auch tun", so Eberl.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Angeblich sollen die Nord-Londoner bereit sein, für Xhaka tief in die Tasche zu greifen. Bis zu 43 Millionen Euro wollen sie für ihren Wunschspieler auf den Tisch legen. Die Schmerzgrenze der Gladbacher liegt dem Vernehmen nach bei rund 50 Millionen.

Eine Ablöse jenseits der 40-Millionen-Marke würde einen Transferrekord der Borussia aufstellen. Den bisherigen Höchsterlös brachte der Verkauf von Marco Reus zu Borussia Dortmund in der Saison 2012/13 (17,1 Millionen Euro).

Granit Xhaka im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung