Nachbar ist konstanter

Breitenreiter: "BVB ist weiter als wir"

Von SPOX
Donnerstag, 31.03.2016 | 10:09 Uhr
Andre Breitenreiter ist seit Beginn der Saison Trainer beim FC Schalke 04
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Vor einem halben Jahr sagte Schalke-Trainer Andre Breitenreiter, die Partien gegen Bayern München und Borussia Dortmund seien Bonusspiele. Mittlerweile geht er zumindest den Kampf mit dem Lokalrivalen optimistischer an. Trotzdem gesteht er, dass der BVB in der Entwicklung weiter ist als S04.

"Natürlich möchten wir den BVB nun auf Schalke am liebsten schlagen", erzählte Breitenreiter im Interview mit Der Westen, grenzte jedoch im selben Atemzug ein: "Ich muss trotzdem feststellen dürfen, dass sie ein paar Schritte weiter sind - genauso wie Bayern München."

Dass es in diesem Jahr für den ganz großen Sprung nicht reicht, liegt auch an der fehlenden Konstanz. Dieses Problem führte Breitenreiter auf das Fehlen zweier Schlüsselspieler zurück: "Fehlende Konstanz ist auf Schalke schon seit Jahren ein Problem. Letztlich hat das aber auch etwas mit Führungsspielern zu tun. Da fehlen uns mit Höwedes und Nastasic zwei absolute Top-Leute über einen langen Zeitraum."

Dafür seien die im Winter gewonnenen Neuzugänge Alessandro Schöpf und Younes Belhanda eingeschlagen. Beide haben in der Rückrunde den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft. "Das erreicht man nicht durch Stagnation, sondern durch Weiterentwicklung"; äußerte sich Breitenreiter zufrieden über seine Offensivspieler.

Auf die Frage, wie lange er noch auf Klaas-Jan Huntelaar zurückgreifen kann, wich er hingegen aus. Der Niederländer wurde zuletzt mit einigen Wechselgerüchten bedacht. Für Breitenreiter aber "stellt sich diese Frage gar nicht. Klaas-Jan ist ein super Profi mit einer Top-Einstellung, für mich ein ganz wichtiger Ansprechpartner und Spieler. Das wird sich nicht ändern, auch wenn er in dieser Saison erst acht Tore in der Bundesliga erzielt hat."

Der FC Schalke 04 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung