Werder-Neuzugang nimmt sich viel vor

Yatabare: "Fan von Micoud und Özil"

Von SPOX
Dienstag, 02.02.2016 | 10:32 Uhr
Sambou Yatabare ist von seinem neuen Klub bereits angetan
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Sambou Yatabare soll nach dem Ausfall von Philipp Bargfrede das Mittelfeld von Werder Bremen verstärken. Der Nationalspieler Malis, der zuletzt an Standard Lüttich ausgeliehen war, stand bei Olympiakos Piräus unter Vertrag.

Der 26-Jährige ist bereits sehr angetan von seinem neuen Klub. "Ich bin ein Fan von Micoud und Özil. Werder hat Titel geholt, Champions League gespielt, daher kenne ich den Verein sehr gut", erklärte Yatabare der Bild -Zeitung und fügte an, dass er sich auch "über Tradition und Geschichte des Vereins informiert habe".

In der belgischen Liga kam der Mittelfeldspieler 14 Mal zum Einsatz. An der Weser gilt er nicht nur als Ersatz für den verletzten Bargfrede, sondern auch für Felix Kroos, der sich zum Zweitligisten Union Berlin verabschiedete.

Neben Yatabare schlossen sich auch Laszlo Kleinheisler, Milos Veljkovic, Papy Djilobodji und Gerhard Tremmel im Winter dem Team von Trainer Viktor Skripnik an.

Sambou Yatabare im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung