Dienstag, 23.02.2016

Werder-Coach gibt sich kämpferisch

Skripnik: "Wir müssen jetzt liefern"

Für Werder Bremens Trainer Viktor Skripnik hat das Heimspiel des abstiegsbedrohten Bundesligisten am Samstag gegen Neuling Darmstadt 98 vorentscheidenden Charakter. "Jeder weiß, wir müssen liefern. Und das heißt drei Punkte", sagte der Chefcoach am Dienstag.

Skripnik ist mit seinem Klub in akuter Abstiegsgefahr
© getty
Skripnik ist mit seinem Klub in akuter Abstiegsgefahr

Die Hanseaten stehen derzeit auf Relegationsrang 16, nur noch zwei Zähler von einem direkten Abstiegsplatz entfernt. Der Ukrainer setzt im Kampf um den Klassenerhalt auch auf die Erfahrungen der jüngeren Vergangenheit: "Unser Vorteil ist, dass wir schon seit Jahren um unser Leben kämpfen."

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Geschäftsführer Thomas Eichin versprach dem 46-Jährigen zwar weiterhin volle Unterstützung, stellte aber auch klar, dass sich seine Meinung ändern könne: "Für uns ist es fünf vor zwölf. Wenn ich irgendwann das Gefühl haben sollte, es geht nicht mehr, würde ich handeln."

Werder Bremen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Delaney zog sich gegen Mainz eine Gesichtfraktur zu

Werder: Gesichtsfraktur bei Winter-Zugang Delaney

Thomas Delaney droht, lange auszufallen

Werders Thomas Delaney droht Ausfall

Werder Bremen gelang gegen Mainz ein Befreiungsschlag

Befreiungsschlag: Bremen siegt 2:0 in Mainz


Diskutieren Drucken Startseite
21. Spieltag
22. Spieltag

Bundesliga, 21. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.