Skripnik: "Wir müssen jetzt liefern"

SID
Dienstag, 23.02.2016 | 13:49 Uhr
Skripnik ist mit seinem Klub in akuter Abstiegsgefahr
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Für Werder Bremens Trainer Viktor Skripnik hat das Heimspiel des abstiegsbedrohten Bundesligisten am Samstag gegen Neuling Darmstadt 98 vorentscheidenden Charakter. "Jeder weiß, wir müssen liefern. Und das heißt drei Punkte", sagte der Chefcoach am Dienstag.

Die Hanseaten stehen derzeit auf Relegationsrang 16, nur noch zwei Zähler von einem direkten Abstiegsplatz entfernt. Der Ukrainer setzt im Kampf um den Klassenerhalt auch auf die Erfahrungen der jüngeren Vergangenheit: "Unser Vorteil ist, dass wir schon seit Jahren um unser Leben kämpfen."

Geschäftsführer Thomas Eichin versprach dem 46-Jährigen zwar weiterhin volle Unterstützung, stellte aber auch klar, dass sich seine Meinung ändern könne: "Für uns ist es fünf vor zwölf. Wenn ich irgendwann das Gefühl haben sollte, es geht nicht mehr, würde ich handeln."

Werder Bremen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung