22. Spieltag, Vorschau

Bricht Bayer den BVB-Bann?

Von SPOX
Freitag, 19.02.2016 | 18:22 Uhr
Im Hinspiel siegte Borussia Dortmund deutlich gegen Bayer 04
© getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheff Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
Torino -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Am 22. Spieltag der Bundesliga hat vor allem der Sonntag vieles zu bieten. Leverkusen empfängt Dortmund liefern das Spitzenspiel ab. Schalke empfängt mit dem VfB Stuttgart das Team der Stunde. Für Hannover wird die Luft dünn, sollte man gegen die Europa-League-Truppe von Markus Weinzierl nicht gewinnen.

Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund (So., 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Roger Schmidt (Trainer Leverkusen): ''Dortmund hat ein sehr gutes Team, aber wir werden auch gegen Dortmund an Chancen bekommen! Es wird wohl bis zum Ende der Saison ein harter Kampf um die Champions-League-Plätze bleiben."

Thomas Tuchel (Trainer Dortmund): "Bayer ist immer in der Lage, eine Serie zu starten. Sie spielen im Moment mit viel Vertrauen und Mut."

Das Personal:

Bei Leverkusen fehlen: Aranguiz, Bender (beide Aufbautraining), Chicharito (Muskelverletzung), Kruse (Zehenverletzung)

Bei Dortmund fehlen: Gündogan, Weidenfeller (beide krank)

Darum geht's:

Für Bayer Leverkusen zählt im Kampf um die direkte Champions-League-Qualifikation jeder Punkt. Sogar Gladbach auf Platz sieben ist nur drei Punkte hinten dran - ein Sieg wäre also eminent wichtig, um in der Pole Position zu bleiben.

Der BVB hat zwar beruhigende 13 Punkte Vorsprung auf den Verfolger aus Leverkusen, so ganz abschreiben will man den Titelkampf aber natürlich nicht. Deshalb sollte auch Borussia Dortmund drei Punkte einfahren.

Die OPTA-Facts zum Spiel:

  • Leverkusen gewann keines der vergangenen acht Heimspiele gegen den BVB (5 Remis, 3 Niederlagen) - das ist die historisch längste Durststrecke im eigenen Stadion gegen einen Bundesligisten.
  • Bayer 04 Leverkusen ist seit sechs Bundesliga-Spielen ungeschlagen (4 Siege, 2 Remis) - das ist die längste Serie für die Rheinländer in dieser Saison.
  • Mit 48 Punkten nach 21 Spielen ist Borussia Dortmund der beste Tabellenzweite in der Bundesliga-Geschichte - zudem ist der Vorsprung auf den Dritten aus Leverkusen so groß wie nie zuvor in der Bundesliga-Historie.
  • In der Bundesliga-Historie hatten 42 der 52 späteren Deutschen Meister nach 21 Spielen weniger Punkte als der BVB aktuell. In vier seiner fünf Meistersaisons hatte Dortmund zum Vergleichszeitpunkt weniger Zähler auf dem Konto.
  • Leverkusen kassierte in den vergangenen sechs Partien nur zwei Gegentore (wie sonst nur Bayern) und ist in der BayArena seit 310 Bundesliga-Minuten ohne Gegentreffer.

Schalke 04 - VfB Stuttgart (So., 17.30 Uhr im LIVETICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Andre Breitenreiter (Trainer Schalke): "Wir freuen uns auf das Duell mit der besten Rückrundenmannschaft. Wir erwarten einen laufstarken VfB, haben deshalb regenerativ trainiert. Klaas-Jan Huntelaar ist ein absoluter Vollprofi udn wird morgen wohl wieder von Beginn an auflaufen."

Jürgen Kramny (Trainer Stuttgart): "Wir haben in Schalke die Chance weitere wichtige Punkte zu holen. In welcher Konstellation wird die angehen, wird sich zeigen. Wir müssen nichts bremsen. Die Spieler wissen aus welcher Situation wir kamen. So gehen wir auch weiter vor."

Das Personal:

Bei Schalke fehlen: Höwedes (Muskelverletzung), Nastasic (Reha nach Achillessehnenriss), Uchida (Trainingsrückstand), Höger (Reha nach Kreuzbandteilriss), Meyer (Mandelentzündung)

Bei Stuttgart fehlen: Barba (Muskelbündelriss in der Wade), Baumgartl (Blinddarm-OP), Ginczek (Kreuzbandoperation im linken Knie)

Darum geht's:

So wirklich hat sich Schalke offenbar nicht gefunden. Immer wieder werfen Niederlagen gegen schlechter stehende Mannschaften wie zuletzt Werder Bremen und Mainz 05 im Rennen um die Champions-League-Plätze zurück. Einen erneuten Ausrutscher sollte sich Königsblau nicht erlauben.

Das wird aber nicht einfach, denn mit dem VfB kommt die formstärkste Mannschaft der Liga in die Veltins-Arena. Das Team von Jürgen Kramny fegt Wochenende für Wochenende förmlich über seine Gegner hinweg und darf mittlerweile sogar wieder von Europa träumen - besonders wenn die Serie von fünf Siegen in Folge ausgebaut wird.

Die OPTA-Facts zum Spiel:

  • Schalke 04 gewann die vergangenen drei Bundesliga-Partien gegen den VfB, den letzten Dreier der Schwaben gab es am 20. April 2014 (3:1 zu Hause). Noch nie gelangen Schalke vier Bundesliga-Siege in Serie gegen den VfB.
  • Der VfB gewann die letzten fünf Bundesliga-Spiele allesamt, das gelang zuletzt im Frühjahr 2010 unter Christian Gross (6). Der Vereinsrekord sind acht Siege zum Saisonende 2006/07, als Stuttgart den Schalkern noch den Meistertitel wegschnappte.
  • Schalke hat mit 33 Punkten eine schwächere Bilanz als in den beiden Vorjahren nach 21 Spielen: 2014/15 waren es unter Roberto Di Matteo 34 Punkte, 2013/14 unter Jens Keller 40.
  • Der VfB hat 27 Punkte nach 21 Bundesliga-Spielen auf dem Konto, so viele waren es zum Vergleichszeitpunkt letztmals 2009/10 (damals sogar 28), als der VfB am Saisonende noch Sechster wurde und sich für die Europa League qualifizierte!
  • Der VfB sammelte die meisten Punkte (12) und erzielte die meisten Tore (11) in der Rückrunde. Ein Punktgewinn auf Schalke hieße für Stuttgart ein neuer Vereinsrekord (zuvor nie mehr als 12 Punkte nach 5 Rückrundenspielen).

Hannover 96 - FC Augsburg (So., 17.30 Uhr im LIVETICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Thomas Schaaf (Trainer Hannover): ''Wer Favorit ist, ist mir nicht so wichtig.Der FC Augsburg hat dem FC Liverpool das Leben schwer gemacht. Das war eine beachtliche Leistung. Wir haben extremen Nachholbedarf, was den Zug zum gegnerischen Tor angeht."

Markus Weinzierl (Trainer Augsburg): ''Wir wollen kein Aufbaugegner für Hannover sein, das ist klar. Der große Druck liegt beim Gegner. Hannover 96 muss gewinnen, das ist vielleicht ein kleiner Vorteil.''

Das Personal:

Bei Hannover fehlen: Sorg, Klaus (beide Aufbautraining nach Knieverletzung), Andreasen (Knöchelstauchung), Benschop (Knieoperation und Schambeinprobleme), Szalai (Muskelfaserriss)

Bei Augsburg fehlen: Callsen-Bracker (Wadenbeinbruch und Sprunggelenkverletzung), Baier (Haarriss im Sprunggelenk)

Darum geht's:

Hannover muss schleunigst punkten, sonst ist der Abstieg unvermeidbar. Mit einer rabenschwarzen Serie von sieben Pleiten hat 96 die rote Laterne innen. Gegen den direkten Konkurrenten aus Augsburg wäre eine Niederlage fatal.

Denn mit einem Sieg wären die Gäste bereits zehn Punkte weg. Für den FCA gilt es dementsprechend, die Serie von vier sieglosen Spielen vergessen zu machen und sich so etwas Luft zu den Abstiegsrängen zu verschaffen.

Die OPTA-Facts zum Spiel:

  • Hannover verlor beim 0:2 in Augsburg in der Hinrunde im neunten BL-Duell erstmals gegen Augsburg (zuvor 5 Siege, 3 Remis). Zu Hause sind die Niedersachsen gegen den FCA ungeschlagen und gewannen die letzten drei Heimspiele allesamt.
  • Von allen aktuellen Bundesligisten holten die Niedersachsen im Schnitt mit Abstand die meisten Punkte (2.00 pro Spiel) gegen die Fuggerstädter, wenn man den FC Ingolstadt (1 Spiel, 1 Sieg) ausklammert.

  • Mit Hannover (0 Punkte) und Augsburg (2) treffen zwei der vier in der Rückrunde noch sieglosen Teams aufeinander (Hoffenheim und Hertha). Bei bereits sieben Punkten Rückstand auf den FCA steht der Tabellenletzte Hannover enorm unter Druck.
  • Hannover verlor die letzten sieben Bundesliga-Spiele - eine so lange Niederlagenserie gab es für 96 zuletzt in der Saison 2009/10, als zwischen dem 16. und 24. Spieltag sogar neun Partien in Serie verloren wurden.
  • Hannover spielt mit 14 Punkten nach 21 Spielen die schwächste Bundesliga-Saison der Vereinshistorie. Von 19 Teams mit maximal 14 Punkten zu diesem Zeitpunkt.

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung