Maxim für gesperrten Didavi

VfB Stuttgart wieder mit Werner

SID
Freitag, 12.02.2016 | 17:43 Uhr
Timo Werner steht dem VfB Stuttgart gegen die Hertha wieder zur Verfügung
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bundesligist VfB Stuttgart kann am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) im Heimspiel gegen Hertha BSC wieder auf Timo Werner zurückgreifen. Der Angreifer, der am vergangenen Dienstag im Pokal-Viertelfinale gegen Borussia Dortmund (1:3) nicht zur Verfügung gestanden hatte, hat seinen grippalen Infekt überstanden.

Ersetzen muss Trainer Jürgen Kramny dagegen Daniel Didavi (Gelb-Rot-Sperre). "Es wird wichtig sein, dass alle ein paar Prozent drauflegen, das müssen wir als Gruppe auffangen. Dida kannst du nicht eins zu eins ersetzen", sagte Kramny. Die "naheliegendste" Alternative für den Spielmacher sei der Rumäne Alexandru Maxim.

Fehlen wird derweil auch Timo Baumgartl. Der 19 Jahre alte Innenverteidiger muss aufgrund einer Blinddarmentzündung sofort operiert werden.

Die Niederlage im Pokal hat bei den Stuttgartern nach Angaben von Kramny keine Spuren hinterlassen. "Ich beobachte, wie sich die Mannschaft verhält, ich sehe nicht, dass sie Substanz verloren hat - auch im Kopf nicht." Über Hertha BSC sagte er: "Man sieht, dass die Selbstvertrauen haben. Es ist kein Zufall, dass sie auf Rang drei stehen."

Timo Werner im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung