Sonntag, 07.02.2016

Nach Krawallen auf Schalke

23 Polizisten verletzt

Die erschütternde Bilanz von 23 verletzten Beamten verzeichnete die Gelsenkirchener Polizei nach dem Spiel zwischen Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg. Die Polizisten waren mit Flaschen und Steinen beworfen worden.

Die Polizei stellte bei 143 Krawallmachern die Identität fest
© getty
Die Polizei stellte bei 143 Krawallmachern die Identität fest

Die Polizei stellte bei 143 Krawallmachern die Identität fest.Die Gelsenkirchener Polizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung ein.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Die Schalker Problemfans "Hugos" attackierten die Polizisten am Gelsenkirchener Hauptbahnhof. Rund 100 Hooligans waren an den Angriffen beteiligt. Die Polizei hatte die Abreise der Gästefans abgesichert und wurde im Bereich des Südeingangs attackiert.

Im Anschluss an den Übergriff flüchteten sich die Angreifer in das Vereinsheim der "Hugos" in der Nähe des Hauptbahnhofs.

Nach intensiver Kommunikation der Polizei mit den "Hugos" verließen diese freiwillig ihre Räumlichkeiten und unterzogen sich den weiteren polizeilichen Maßnahmen. Gegen die 143 mutmaßlichen Krawallmacher wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Mit Beschluss des Amtsgerichts Essen erfolgte außerdem eine Durchsuchung des Vereinsheims. Hierbei fand die Polizei Betäubungsmittel, Vermummungsmaterialien und Farbspraydosen. Die Gegenstände wurden sichergestellt.

Alles zum FC Schalke


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.