Nach Krawallen auf Schalke

23 Polizisten verletzt

SID
Sonntag, 07.02.2016 | 10:37 Uhr
Die Polizei stellte bei 143 Krawallmachern die Identität fest
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die erschütternde Bilanz von 23 verletzten Beamten verzeichnete die Gelsenkirchener Polizei nach dem Spiel zwischen Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg. Die Polizisten waren mit Flaschen und Steinen beworfen worden.

Die Polizei stellte bei 143 Krawallmachern die Identität fest.Die Gelsenkirchener Polizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung ein.

Die Schalker Problemfans "Hugos" attackierten die Polizisten am Gelsenkirchener Hauptbahnhof. Rund 100 Hooligans waren an den Angriffen beteiligt. Die Polizei hatte die Abreise der Gästefans abgesichert und wurde im Bereich des Südeingangs attackiert.

Im Anschluss an den Übergriff flüchteten sich die Angreifer in das Vereinsheim der "Hugos" in der Nähe des Hauptbahnhofs.

Nach intensiver Kommunikation der Polizei mit den "Hugos" verließen diese freiwillig ihre Räumlichkeiten und unterzogen sich den weiteren polizeilichen Maßnahmen. Gegen die 143 mutmaßlichen Krawallmacher wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Mit Beschluss des Amtsgerichts Essen erfolgte außerdem eine Durchsuchung des Vereinsheims. Hierbei fand die Polizei Betäubungsmittel, Vermummungsmaterialien und Farbspraydosen. Die Gegenstände wurden sichergestellt.

Alles zum FC Schalke

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung