Freitag, 12.02.2016

"Überlassen unsere Interessen nicht der Liga"

Hocke: Widerstand gegen Reformen

Präsident Rolf Hocke vom Hessischen Verband hat Widerstand gegen die von vielen Bundesliga-Klubs vorgeschlagenen Reformen angekündigt. "Wir überlassen die Interessen der Amateurvereine ganz sicherlich nicht der Liga - auch was Pokalspiele betrifft", sagte Hocke am Freitag dem SID.

Rolf Hocke hat Widerstand gegen die vorgeschlagenen Reformen angekündigt
© getty
Rolf Hocke hat Widerstand gegen die vorgeschlagenen Reformen angekündigt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Zum größten Zankapfel könnte der DFB-Pokal werden. Amateurklubs müssten nach den Vorschlägen ab 2019 zwei Runden überstehen, um auf Bundesliga-Topklubs zu treffen.

"So ein Highlight für den Amateurfußball werden wir nicht aufgeben. Alle kleinen Vereine fiebern doch darauf hin, beispielsweise gegen Bayern München zu Hause zu spielen. Das ist doch das besondere Merkmal des Pokals", sagte Hocke, der auch nach Bekanntwerden der Reformpläne "ruhig schlafen" kann.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Nach Aussage des ehemaligen DFB-Vizepräsidenten sei es "legitim" von der Liga, ihre Interessen so zu formulieren. "Aber auch wir haben Interessen, die werden wir uns nicht verwässern lassen", kündigte der 73-Jährige an.

"Kompromisse finden"

Man müsse versuchen, "Kompromisse" zu finden. "Den Wunschgedanken der Liga kann ich teilweise verstehen. Aber er muss kompatibel sein mit den Interessen des Amateurfußballs."

Die besten Fußball-Ligen der Welt im Livestream bei SPOX.com

Erst nach einer turnusmäßigen Sitzung der Präsidenten der 21 Landesverbände und des Präsidiums am 29. Februar in der DFB-Zentrale in Frankfurt/Main will sich die Basis klar positionieren. "Die Diskussion ist angestoßen, sie wird spannend", meinte Hocke dazu.

Kritisch betrachtete der 73-Jährige auch die geforderte neue DFB-Struktur. "Da stehen viele Fragezeichen dahinter", sagte Hocke.

Alles zur Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren
Jens Todt will den HSV verändern

"Keine Tabus": Todt deutet radikalen HSV-Umbruch an

Davie Selke kommt bei RB nicht zum Zug

Selke-Transfer: Spieler setzt Ultimatum

Roman Zobnin spielt bei Spartak Moskau

Spartaks Roman Zobnin bestätigt Schalke-Interesse


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.