Mittwoch, 17.02.2016

Ehemaliger Gladbach-Coach blickt in die Zukunft

Coach Favre bereit für neue Aufgabe

Lucien Favre, ehemaliger Trainer von Borussia Mönchengladbach, hat sich vor dem Bundesliga-Derby gegen den 1. FC Köln erstmals nach seinem Rücktritt geäußert. Nach wie vor verfolgt er die Spiele seines Ex-Teams.

Lucien Favre steht möglicherweise bald wieder an der Seitenlinie
© getty
Lucien Favre steht möglicherweise bald wieder an der Seitenlinie
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Im Interview mit der Sport Bild macht Favre deutlich, dass er immer noch "sehr, sehr gerne und mit Freude Gladbach" schaue.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

"Dabei geht es mir in erster Linie gar nicht um die Ergebnisse, sondern um die Art und Weise, wie sie spielen", so der Schweizer.

Nicht nur in Deutschland verfolgt der Trainer das Fußball-Geschehen weiter intensiv. Auch in Frankreich, England, Italien und Spanien habe er sich "sehr viele Spiele" angeschaut. Zudem nutzt Favre die freie Zeit auch, um selbst fit zu bleiben.

"Ich habe mit Freunden Fußball gespielt, drei gegen drei. Ein Leben ohne Ball ist für mich unmöglich. Und ich war laufen und im Fitnessstudio. Rad fahren, schwimmen - ich bin ein Mensch der sich gerne bewegt. Als Trainer musst du fit sein", sagte Favre.

Favre bekräftige zudem, sich wieder fit zu fühlen, die Akkus aufgeladen zu haben und bereit für eine neue Aufgabe zu sein.

Sein Vertrag in Gladbach wurde allerdings noch nicht aufgelöst und läuft noch bis 2017. Sollte ein Verein Favre bis dahin verpflichten wollen, müsste dieser also mit den Gladbachern über eine Ablöse verhandeln.

Lucien Favre im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Ibrahima Traore nimmt in einem Interview Fußballprofis in Schutz

Ibrahima Traore zum BVB-Anschlag: "Ist unerklärlich"

Thorgan Hazard könnte der zweite große Namen sein, der Gladbach verlässt

Medien: Engländer wollen Hazard

Simon Terodde vom VfB Stuttgart war lange Thema bei Borussia Mönchengladbach

Medien: Gladbach sagt Terodde ab


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.