Bayer-Keeper vor Duell mit BVB

Leno: "Wird ein anderes Spiel"

Von SPOX
Samstag, 20.02.2016 | 16:04 Uhr
Bernd Leno spielt seit 2012 für die Werkself, wartet aber noch sein erstes A-Länderspiel
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Am Sonntag steigt das Top-Spiel in der Bundesliga: Bernd Leno empfängt mit dem Dritten Bayer Leverkusen den Tabellenzweiten Borussia Dortmund. Vor der Partie sprach der Nationaltorwart gegenüber den Ruhr Nachrichten über die anstehende Aufgabe, die aktuelle Tabellensituation und die EM in Frankreich.

Die Werkself hat eine schwere Aufgabe vor der Brust, mit Aubameyang & Co. kommt das offensivstärkste Team der Liga (53 Tore, gleichauf mit Spitzenreiter Bayern) nach Leverkusen. Leno glaubt aber zu wissen, wie die Dortmunder zu stoppen sind.

"Der Schlüssel wird sein, dass wir eine gute Balance finden. Die Dortmunder sind nicht nur defensiv sehr stark, sondern sie haben auch sehr gute Konterspieler - egal ob Marco Reus, Pierre-Emerick Aubameyang oder Henrikh Mkhitaryan. Wir werden versuchen, hoch zu stehen und hoch zu attackieren. Das birgt natürlich ein gewisses Risiko. Dieses Risiko müssen wir minimieren, indem wir den BVB gar nicht erst dazu kommen lassen, gefährlich zu kontern", erklärte Leno.

"Karten neu gemischt"

Wie stark die Offensive der Borussen ist, bekam Leverkusen schon im Hinspiel zu spüren. Mit einer klaren 0:3-Niederlage ging das Team von Trainer Roger Schmidt am fünften Spieltag vom Platz.

Doch die Karten sind neu gemischt, meint der Nationaltorwart: "Das wird sicherlich ein anderes Spiel. Im Hinspiel war der BVB gut, aber wir haben gleichzeitig auch eine ganz schlechte Leistung gezeigt. Wir konnten die Dinge nicht so umsetzen, wie wir uns das vorgenommen hatten. Diesmal spielen wir zu Hause. Vor allem gegen starke Mannschaften haben wir da irgendwie immer einen besonderen 'Push'. Deswegen hoffe ich auf so eine Leistung wie vor zwei Wochen gegen die Bayern."

BVB "extrem konstant"

Dass der Respekt vor dem Gegner am Wochenende groß ist, ist kein Wunder. Die Borussen haben nur drei Spiele in der Liga verloren. "Dortmund hat eine herausragende Mannschaft und ist dieses Jahr extrem konstant. Sie haben nach den Bayern das mit Abstand beste Team, das muss man so fair sagen. Nichtsdestotrotz wollen wir sie am Sonntag im eigenen Stadion schlagen. Dazu haben wir alle Möglichkeiten", fügte Leno an.

Gerade in solchen Top-Spielen kann der Torwart sich beweisen. Der ehemalige deutsche U21-Keeper wurde im Oktober erstmals von Bundestrainer Joachim Löw zur A-Nationalmannschaft eingeladen. Leno hofft daher auf die Teilnahme an der EM in Frankreich. "Ich hätte im November gegen die Niederlande in Hannover erstmals von Beginn an gespielt. Das war ein schönes Zeichen vom Bundestrainer. Deshalb hoffe ich natürlich, dass ich mitfahren darf. Dafür muss ich aber in der Rückrunde mit guten Leistungen überzeugen. Es liegt also in erster Linie an mir selbst."

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung