Allofs über Vertrag von Ex-Star

"De Bruyne verdient 100 Millionen"

Von SPOX
Dienstag, 09.02.2016 | 10:20 Uhr
Klaus Allofs holte De Bruyne im Winter 2014 für rund 22 Millionen Euro von Chelsea zum VfL
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

80 Millionen Euro Ablöse kassierte der VfL Wolfsburg im Sommer 2015 für den Wechsel von Kevin de Bruyne zu Manchester City. Doch nicht nur die Kasse der Wölfe klingelte nach dem Transfer - auch der Belgier selbst kassierte mächtig ab.

"Er hat sich 100 Millionen gesichert", bestätigte Manager Klaus Allofs am Montag der Bild. Er hatte De Bruyne im Winter 2014 für rund 22 Millionen Euro von Chelsea zum VfL geholt. De Bruynes Vertrag in Manchester läuft bis 2021, bedeutet, er würde knapp 17 Millionen Euro pro Jahr verdienen.

Sportlich rechtfertigte De Bruyne seinen Preis auf Abhieb und etablierte sich in der Startformation von Manuel Pellegrini. Mit seinen 12 Treffern und 14 Vorlagen in den ersten 31 Pflichtspielen für die Citizens gehörte der 24-Jährige schon in den ersten Monaten zu den Schlüsselspielern seines Teams.

Seit Ende Januar muss City jedoch auf seinen Superstar verzichten: Im Halbfinal-Rückspiel des Capital One Cups zog sich De Bruyne eine komplizierte Knieverletzung zu und wird mindestens zehn Wochen ausfallen. Sogar eine EM-Teilnahme im Sommer ist in Gefahr.

Kevin De Bruyne im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung