Autobiografie am Freitag erschienen

Boateng-Buch: Keine bösen Reaktionen

SID
Dienstag, 23.02.2016 | 20:52 Uhr
Kevin-Prince Boateng ist inzwischen zum AC Milan zurückgekehrt
© getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primera División
Live
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Live
Utrecht -
PSV
Serie A
Live
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Kevin-Prince Boateng hat nach Erscheinen seiner Autobiografie "Ich, Prince Boateng" noch keine negativen Reaktionen erfahren. Speziell das Kapitel über das Foul an Michael Ballack vor der WM 2010, das zum Karriereende des Capitanos in der Nationalelf geführt hatte, sorgte für einigen Wirbel.

"Zwei, drei Spieler lesen gerade das Buch. Sie haben mir gesagt, dass sie es sehr gut finden. Das war es. Sonst gab es keinerlei Reaktionen", sagte Boateng im Interview mit dem SID. Für ihn sei der Fall Ballack ausgestanden: "Ich habe alles dazu gesagt. Ich habe mich zweimal bei ihm entschuldigt und damit ist für mich die Sache gegessen."

Der Deutsch-Ghanaer hatte in seinem Buch verraten, dass das WM-Aus bei Ballacks Teamkollegen nicht nur Entsetzen ausgelöst hatte. "Es soll im deutschen Lager einige gegeben haben, die sich klammheimlich darüber freuten, dass Ballack nicht dabei war", hieß es in dem Buch des 28-Jährigen.

Auch Schalkes Manager Horst Heldt hat sich bislang bei Boateng noch nicht gemeldet. Heldt hatte für den Fall, dass im Buch des Ex-Schalker Spielers Boateng negative Äußerungen über Schalker Funktionsträger zu finden seien, hohe Strafzahlungen angemahnt. "Die Aussage von Horst Heldt habe ich auch mitbekommen. Bei mir hat sich noch keiner gemeldet", so Boateng.

Der gebürtige Berliner Boateng war auf Schalke im Mai 2015 unter Trainer Roberto Di Matteo suspendiert worden, sein Vertrag wurde im Dezember 2015 aufgelöst. Mittlerweile spielt der zentrale Mittelfeldspieler wieder für den AC Mailand, kommt dort aber noch nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus.

Kevin-Prince Boateng im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung