Freitag, 19.02.2016

Neue Hoffnung im Abstiegskampf

Hannover: Kiyotake vor Comeback

Der Japaner Hiroshi Kiyotake steht bei Hannover 96 vor einem Comeback. "Es ist eine ganz gute Entwicklung bei Kiyo, dass er wieder im Mannschaftstraining dabei ist", sagte Trainer Thomas Schaaf vor dem Duell mit dem FC Augsburg am Sonntag. Auch mit Hugo Almeida (infekt) kann Schaaf rechnen.

Hiroshi Kiyotake musste mehrere Monate pausieren
© getty
Hiroshi Kiyotake musste mehrere Monate pausieren

Ob es für den lange vermissten 96-Topscorer Kiyotake (drei Tore, vier Vorlagen) nach mehr als drei Monaten Pause infolge eines Haarisses im Fuß direkt für einen Platz in der Startelf reicht, ließ Schaaf offen. Fraglich sind weiterhin Felix Klaus und Oliver Sorg (beide Knieprobleme).

Der Bedeutung des Spiels gegen den Tabellen-14. sei sich sein Team bewusst, sagte der 54-Jährige. "Solange wir es selbst noch in der Hand haben, müssen wir jede Chance nutzen, die sich uns bietet. Das gilt für Sonntag und jede weitere Partie", sagte Schaaf.

Über die Rückendeckung von Präsident Martin Kind, der seinem Coach trotz vier Niederlagen zum Auftakt eine Jobgarantie ausgestellt hatte, freut sich der langjährige Trainer von Werder Bremen. "Ich finde es toll, solche eine Bestätigung zu bekommen", sagte Schaaf. Sein positives Bild vom Klub habe sich zuletzt weiter "verstärkt".

Hiroshi Kiyotake im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.