Ohne acht gegen Dortmund

96 gehen im Keller die Spieler aus

SID
Donnerstag, 11.02.2016 | 14:41 Uhr
Gegen den BVB muss Thomas Schaaf sein Team mächtig umbauen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Hannover 96 gehen im Abstiegskampf Bundesliga die Spieler aus. Im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) fehlen nun auch noch Kapitän Christian Schulz (Magen-Darm-Grippe) sowie die beiden Stürmer Adam Szalai (Muskelfaserriss) und Hugo Almeida (Infekt).

Damit stehen Trainer Thomas Schaaf insgesamt acht Spieler nicht zur Verfügung. Dies teilte 96 auf einer Pressekonferenz am Donnerstag mit.

"Jeder Spieler, der ausfällt, tut uns erstmal weh. Da sind ja auch welche dabei, die schon gute Leistungen für Hannover gezeigt haben", sagte Schaaf: "Auf der anderen Seite ist das für einen anderen Spieler die Chance, Positives für sich zu verbuchen. Wenn die Chance da ist, musst du dich zeigen, dich behaupten, dich durchsetzen und sie für dich nutzen."

Vier Spiele, vier Formationen

Durch die vielen Verletzungen wird der 54-Jährige in Dortmund gezwungen, bei seinem vierten Spiel mit Hannover das vierte Mal eine neue Aufstellung zu wählen. Neben den drei aktuellen Ausfällen sind Kreativmann Hiroshi Kiyotake (Haarriss im Fuß), Abwehrspieler Oliver Sorg (Innenbanddehnung im Knie), Leon Andreasen (Knöchelstauchung), Felix Klaus (Knieverletzung) und Charlison Benschop (Knieoperation) nicht dabei.

Hannover steht nach sechs Niederlagen in Folge mit dem Rücken zur Wand. Der Abstand der Niedersachsen zum rettenden Ufer beträgt inzwischen sieben Punkte, der Rückstand auf den Relegationsplatz 16 fünf Zähler.

Hannover 96 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung