Vom Langzeitverletzten zum EM-Teilnehmer?

Didavi träumt von der DFB-Elf

Von Lucas Block
Montag, 01.02.2016 | 15:59 Uhr
Daniel Divadi spielt beim VfB Stuttgart eine herausragende Saison
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Daniel Didavi hält sich seine Optionen für die Nationalmannschaft offen. Außerdem spricht er über seine Zukunft beim VfB Stuttgart und die kommenden Transferperioden, die nicht ganz unbedeutend für ihn sind.

Er ist einer der wenigen Lichtblicke im Stuttgarter Spiel, mit Daniel Didavis Präsenz und Torgefahr ist der offensive Mittelfeldspieler hauptverantwortlich dafür, dass die Cannstatter in den letzten Spielen vom Abstiegsplatz auf einen Nichtabstiegsplatz verbesserten.

"Sich zurückzulehnen ist nie möglich", sagte Didavi zum engen und kräfteraubenden Abstiegskampf der Bundesliga, obwohl die Schwaben durch einen deutlichen Formanstieg in den letzten Spielen auf einem Nichtabstiegsplatz rangieren.

Nach den guten Leistungen in den letzten Wochen hat er auch das Interesse größerer Mannschaft geweckt. Aber auf die Frage seiner Zukunft antwortet er, dass noch nichts endschieden sei: "Ich steuere dazu nichts bei und kann nur sagen, dass keine Entscheidung gefallen ist."

"Wer träumt nicht von einer EURO"

Aufgrund seiner Offensivqualitäten (bester Torjäger der Stuttgarter mit acht Toren) darf sich Didavi zudem Hoffnungen auf eine Nominierung in der Nationalmannschaft machen. Bescheiden antwortet er: "Ich gebe mein Bestes und warte ab." Ganz ausschließen will er eine Berufung in die DFB-Elf aber auch nicht: "Wer träumt nicht von einer EURO? Das macht jeder ehrgeizige Profi. Allerdings entscheide nicht ich darüber."

Didavi hatte in der Vergangenheit häufiger mit Verletzungen zu kämpfen. In dieser Saison aber trumpft der 23-Jährige auf. Neben seinen acht Treffern, legte er auch vier Tore in 18 Bundesligaspielen auf.

Daniel Didavi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung