Vom Langzeitverletzten zum EM-Teilnehmer?

Didavi träumt von der DFB-Elf

Von Lucas Block
Montag, 01.02.2016 | 15:59 Uhr
Daniel Divadi spielt beim VfB Stuttgart eine herausragende Saison
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Daniel Didavi hält sich seine Optionen für die Nationalmannschaft offen. Außerdem spricht er über seine Zukunft beim VfB Stuttgart und die kommenden Transferperioden, die nicht ganz unbedeutend für ihn sind.

Er ist einer der wenigen Lichtblicke im Stuttgarter Spiel, mit Daniel Didavis Präsenz und Torgefahr ist der offensive Mittelfeldspieler hauptverantwortlich dafür, dass die Cannstatter in den letzten Spielen vom Abstiegsplatz auf einen Nichtabstiegsplatz verbesserten.

"Sich zurückzulehnen ist nie möglich", sagte Didavi zum engen und kräfteraubenden Abstiegskampf der Bundesliga, obwohl die Schwaben durch einen deutlichen Formanstieg in den letzten Spielen auf einem Nichtabstiegsplatz rangieren.

Nach den guten Leistungen in den letzten Wochen hat er auch das Interesse größerer Mannschaft geweckt. Aber auf die Frage seiner Zukunft antwortet er, dass noch nichts endschieden sei: "Ich steuere dazu nichts bei und kann nur sagen, dass keine Entscheidung gefallen ist."

"Wer träumt nicht von einer EURO"

Aufgrund seiner Offensivqualitäten (bester Torjäger der Stuttgarter mit acht Toren) darf sich Didavi zudem Hoffnungen auf eine Nominierung in der Nationalmannschaft machen. Bescheiden antwortet er: "Ich gebe mein Bestes und warte ab." Ganz ausschließen will er eine Berufung in die DFB-Elf aber auch nicht: "Wer träumt nicht von einer EURO? Das macht jeder ehrgeizige Profi. Allerdings entscheide nicht ich darüber."

Didavi hatte in der Vergangenheit häufiger mit Verletzungen zu kämpfen. In dieser Saison aber trumpft der 23-Jährige auf. Neben seinen acht Treffern, legte er auch vier Tore in 18 Bundesligaspielen auf.

Daniel Didavi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung