Dienstag, 19.01.2016

Werder bestätigt Verhandlungen

Chelseas Djilobodji zu Werder?

Nach dem Abgang von Assani Lukimya befindet sich der SV Werder Bremen auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger. Eine heiße Spur führt zu Papy Djilobodji vom FC Chelsea.

Djilobodji (r.) wechselte von Nantes zu Chelsea
© getty
Djilobodji (r.) wechselte von Nantes zu Chelsea
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Sportdirektor Thomas Eichin bestätigte gegenüber der Bild: "Wir sind in Verhandlungen." Angeblich sind die Blues jedoch nur bereit, den 27-Jährigen auszuleihen. 400.000 Euro Leihgebühr sind im Gespräch.

Nach fünf Jahren beim FC Nantes in Frankreich wechselte Djilobodji im vergangenen Sommer nach London. Dort kam er aber bislang nur auf einen Einsatz beim Profiteam, als er während des League-Cup-Spiels gegen den FC Walsall kurz vor Abpfiff eingewechselt wurde.

Der Senegalese, der mit bürgerlichem Namen Papiss Mbouba Mbwiwa Abu Fuongo Baba Mison Djilobodji heißt, soll den Abgang von Assani Lukimya kompensieren, der beim chinesischen Erstligisten Liaoning FC unterschrieb.

Papiss Djilobodji im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Er kann es einfach nicht lassen: Claudio Pizarro steht mit 38 Jahren offenbar vor einer weiteren Saison im Werder-Dress

Medien: Pizarro will noch eine Saison in Bremen bleiben

Serge Gnabry spielt bei Werder Bremen eine starke Saison

Medien: Bayern im Gnabry-Poker aus dem Rennen

Davie Selke soll zu seinem Ex-Klub Werder Bremen zurückkehren

Selke-Poker: Werder und RB feilschen um Ablöse


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.