Samstag, 30.01.2016

Bundesliga, 19. Spieltag

Mission #ohneboateng, Teil I

Zum Abschluss des 19. Spieltags der Bundesliga sind die Top-Teams FC Bayern München und VfL Wolfsburg im Einsatz. Während es der FCB mit wieder erstarkten Hoffenheimern zu tun bekommt, dabei aber ohne den Abwehrchef auskommen muss, empfangen die Wölfe den 1. FC Köln.

Jerome Boateng wird dem FC Bayern erst einmal fehlen
© getty
Jerome Boateng wird dem FC Bayern erst einmal fehlen

VfL Wolfsburg - 1. FC Köln (So., 15:30 Uhr im LIVETICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Dieter Hecking (Trainer Wolfsburg): "Wenn man sich viele Torchancen erarbeitet, erzielt man auch irgendwann Tore. Wir müssen unser Spiel durchbringen."

Peter Stöger (Trainer Köln): "Es wird nicht leicht, aber wir haben schon bewiesen, dass wir gute Mannschaften schlagen können. Die Jungs sind bereit. Wir freuen uns schon auf das Spiel."

Das Personal:

Bei Wolfsburg fehlen: Arnold (Kniereizung), Ascues (Meniskusoperation), Dost (Mittelfußbruch)

Bei Köln fehlen: -

Darum geht's:

Es ist die alte Leier. Den Wölfen fehlt die Konstanz, die Sicherheit. Der Rückrundenauftakt gegen die Eintracht aus Frankfurt ist das beste Beispiel dafür. Der diesjährige Champions-League-Teilnehmer muss zusehen, an den internationalen Plätzen dranzubleiben. Aktuell fehlt ein Punkt auf den letzten Europa-League-Platz.

Die Kölner haben sich ihr Spiel gegen den VfB allerdings auch ganz anders vorgestellt. Die so gut in die Saison gestarteten Jecken strauchelten zum Ende der Hinrunde ein wenig. Und dieser Trend bestätigt sich bisher auch nach dem Jahreswechsel. Es soll doch nicht nach unten gehen.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Wolfsburgs letzte Niederlage gegen Köln liegt 6 Jahre zurück (2-3 zu Hause am 24. Januar 2010). In den letzten 7 Duellen gab es 4 VfL-Siege und 3 Remis.
  • Erstmals seit März 2014 verlor der VfL Wolfsburg 2 Spiele in Folge, insgesamt gab es bereits 6 Niederlagen - 1 mehr als in der kompletten Vorsaison.
  • Am 9. Spieltag der Saison 2000/01 gewann Wolfsburg mit 6-0 gegen Köln, nie siegte der VfL in der Bundesliga höher. Insgesamt entschied Wolfsburg genau die Hälfte der Pflichtspiele gegen den FC für sich (12 von 24).
  • Beide Teams haben ihre stärkste Phase in der Schlussviertelstunde: Wolfsburg traf 11-mal nach der 75. Minute (Ligaspitze gemeinsam mit Dortmund), Köln 10-mal.
  • In den letzten 39 BL-Heimspielen hat der VfL immer mindestens 1 Tor erzielt (insgesamt 89), der Vereinsrekord liegt bei 41 Heimspielen in Folge mit mindestens 1 Treffer zwischen Mai 2008 und November 2010.

FC Bayern München - TSG 1899 Hoffenheim (So., 17:30 Uhr im LIVETICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Pep Guardiola (Trainer Bayern): "Hoffenheim ist eine der besten Mannschaften mit vielen Torchancen in jedem Spiel."

Huub Stevens (Trainer Hoffenheim): "Ich glaube nicht, dass das Fehlen von Boateng das Spiel der Bayern verändert. Sie haben mit Martinez guten Ersatz."

Das Personal:

Bei Bayern fehlen: Boateng (Muskelbündel- und Sehnenriss im Adduktorenbereich), Ribery, Götze, Benatia (alle Aufbautraining), Rafinha (Knieprellung), Ulreich (Überdehnung der Syndesmose)

Bei Hoffenheim fehlen: Herdling (Knieprobleme)

Darum geht's:

Bei den Bayern ist das Spiel gegen die TSG fast schon Nebensache. Zumindest, was den Klub und sein Umfeld betrifft. Da wäre zum einen die ungeklärte Maulwurf-Affäre. Zum anderen brachte die lange Verletzungspause von Jerome Boateng Sand in den Bayern-Antrieb.

Hoffenheim wird hochmotiviert nach München reisen. Zwar holte das Team von Huub Stevens gleich zum Auftakt einen wichtigen Punkt gegen Leverkusen, die Konkurrenz schlief allerdings nicht. Immerhin ist die TSG die Rote Laterne los. Trotzdem möchte man unbedingt punkten, was schwierig wird.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Bayern ist in 15 BL-Duellen gegen Hoffenheim unbesiegt (11 Siege, 4 Remis). Kein anderes BL-Duell, in dem einer der Vereine sieglos blieb, gab es öfter als 9-mal.
  • Beim 2-1-Sieg des FCB im Hinrunden-Duell traf Kevin Volland nach 9 Sekunden und egalisierte das schnellste Tor der BL-Historie (wie Karim Bellarabi im August 2014).
  • Der FC Bayern gewann die vergangenen 15 Heim-Pflichtspiele in Folge. Eine längere Siegesserie (18 Partien) hatten die Münchner zuletzt zwischen März und November 2013.
  • Die TSG feierte 2015/16 die wenigsten Saisonsiege (2), gab aber die meisten Punkte ligaweit nach Führung ab (17). Bayern brachte dagegen alle 16 Führungen in dieser BL-Saison ins Ziel (Liga-Bestwert).
  • Nur Wolfsburg sammelte in dieser Saison so wenige Auswärtspunkte wie die TSG (je 6), die zuletzt 5-mal in Folge auswärts sieglos blieb (2 Remis, 3 Niederlagen). Saisonübergreifend verloren die Kraichgauer 7 der letzten 11 BL-Auswärtsspiele.
  • Thomas Müller und Lewandowski waren in dieser Saison an je 18 Toren direkt beteiligt, nur Pierre-Emerick Aubameyang an mehr (22). Der TSG-Kader schoss 2015/16 insgesamt nur 18 Tore und stellte so einen Vereinsnegativrekord auf.

Die Bundesliga im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.