Freitag, 15.01.2016

Stürmer will Abstieg verhindern

Kuranyi: "Nicht mit Abstieg aufhören"

Als die TSG 1899 Hoffenheim im Sommer Kevin Kuranyi aus dem Hut zauberte, war das öffentliche Interesse groß. Ein halbes Jahr nach seiner Rückkehr aus Russland in die Bundesliga, ist Ernüchterung eingekehrt. In zwölf Pflichtspielen für die Kraichgauer gelang dem 33-Jährigen kein einziger Treffer. Ein Abstieg in die Zweitklassigkeit spielt in seinen Plänen keine Rolle.

Kevin Kuranyi will das Kapitel Hoffenheim auf keinen Fall mit einem Abstieg beenden
© getty
Kevin Kuranyi will das Kapitel Hoffenheim auf keinen Fall mit einem Abstieg beenden
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Da sein Vertrag im Sommer ausläuft und das Karriereende vor der Tür steht, möchte Kuranyi in der Rückrunde ein letztes Mal alles geben.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

"Ich habe in meiner Karriere viel erreicht. So will ich sie nicht zu Ende gehen lassen", erklärte Kuranyi. Er fügte hinzu: "Ohne Tor will ich die Saison nicht beenden. Deshalb hoffe ich, dass ich der Mannschaft noch mit ein paar Toren helfen kann und mir selbst auch."

Ungewohnter Abstiegskampf

Derartige Flauten ist der Angreifer nicht gewöhnt. Kuranyi, der vor seinem Wechsel zu Dinamo Moskau, für Schalke und Stuttgart auf Torejagd ging, erzielte in seiner Karriere 111 Bundesliga-Treffer. Den Abstiegskampf erlebt der 52-fache deutsche Nationalspieler ebenfalls zum ersten Mal. "Das ist eine neue Situation für mich. Aber ich will meinen Teil beitragen, dass wir es als Mannschaft schaffen", verriet er.

An guten Vorsätzen scheint es dem Routinier jedenfalls nicht mangeln. "Vielleicht muss ich im Training und im Spiel noch aggressiver sein. Vielleicht muss ich im Mannschaftskreis noch deutlicher das Wort ergreifen", so Kuranyi selbstkritisch. "In dem Bereich kann ich als älterer Spieler noch mehr beitragen. Ich will auf keinen Fall mit einem Abstieg aufhören."

Kevin Kuranyi im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Dietmar Hopp und Ralf Rangnick haben kein gutes Verhältnis

Hopp: "Rangnick? Gemacht was er wollte"

Hansi Flick kehrt zur TSG Hoffenheim zurück

Hopp: Flick Geschäftsführer in Hoffenheim

Hansi Flick (li.) wird Sportgeschäftsführer in Hoffenheim

kicker: Flick wird am Montag Sportgeschäftsführer in Hoffenheim


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.