Schaaf schwört auf langen Kampf ein

SID
Mittwoch, 20.01.2016 | 15:11 Uhr
Thomas Schaaf startet mit 96 gegen Darmstadt in die Rückrunde
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trainer Thomas Schaaf vom stark abstiegsgefährdeten Bundesligisten Hannover 96 hat sein Team auf einen langen Kampf um den Klassenerhalt eingeschworen.

"Ja, das ist eine wichtige Partie", sagte Schaaf vor dem Rückrundenauftakt gegen Darmstadt 98 (Samstag, 15.30 Uhr im LIVETICKER): "Aber wir werden nicht mit einem Sieg gegen Darmstadt die Klasse halten." Nur ein langer Atem könne den Absturz in die Zweitklassigkeit verhindern.

Als Nachfolger des zurückgetretenen Michael Frontzeck will Schaaf den Tabellenvorletzten zurück in die Erfolgsspur führen. "Ich will in das ganze Gebilde wieder Leben reinbringen", sagte Schaaf vor seinem Debüt auf der 96-Bank. Seine Mannschaft "strotzt derzeit nicht gerade vor Selbstvertrauen". Der langjährige Trainer des Nordrivalen Werder Bremen könne nicht versprechen, "dass wir nicht absteigen. Aber wir werden alles versuchen, alles dafür tun."

96 hatte Schaaf kurz nach Weihnachten verpflichtet, der Meistertrainer von 2004 unterschrieb in Niedersachsen einen Vertrag bis 2017. Der Vertrag ist nur für die Bundesliga gültig.

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung