Sonntag, 03.01.2016

Weggefährten trauern um Gohouri

"Eine entsetzliche Tragödie"

Ehemalige Weggefährten trauern um den verstorbenen Profi Steve Gohouri und wollen der Familie helfen. "Das ist eine schreckliche Nachricht. Diese traurige Gewissheit, von der wir alle befürchtet haben, dass sie kommen wird, macht uns sehr, sehr nachdenklich. Wir sind wie vor den Kopf gestoßen", sagte Thomas Brdaric dem SID am Sonntag.

Thomas Brdaric zeigte sich entsetzt über den tragischen Verlust
© getty
Thomas Brdaric zeigte sich entsetzt über den tragischen Verlust
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der frühere Nationalspieler hat Gohouri beim Südwest-Regionalligisten TSV Steinbach bis vor wenigen Wochen trainiert.

Gohouri war am Silvestertag bei Krefeld tot im Rhein aufgefunden worden, was die Polizei Düsseldorf am Samstag bestätigte. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nicht.

Gohouri, der 34 Jahre alt wurde, war vor einigen Wochen spurlos verschwunden und am 12. Dezember von Angehörigen als vermisst gemeldet worden.

"Als klar war, dass Steve nicht mehr aufzufinden war, haben wir schon mit dem Schlimmsten gerechnet, hatten aber immer noch Hoffnung", sagte Brdaric.

"Steve hat immer nur gelacht"

"Das ist jetzt vorbei. Wenn wir etwas tun können, um seiner Familie zu helfen, werden wir das tun", so der 40-Jährige weiter.

Die besten Fußball-Ligen der Welt im Livestream bei SPOX.com

Ex-Nationalspieler Oliver Neuville, bei Borussia Mönchengladbach zwei Jahre lang Mitspieler des ivorischen Innenverteidigers, zeigte sich ebenfalls schockiert.

"Das ist eine entsetzliche Tragödie", sagte er dem SID. "Steve war ein lustiger Typ, der immer nur gelacht hat. Das ist sehr, sehr traurig."

Das könnte Sie auch interessieren
Auch nach dem Spiel kam es zu unschönen Szenen auf dem Platz

Relegation: Ordner von Knallkörper getroffen und verletzt

Christian Heidel ist dringend auf der Suche nach Verstärkungen für die nächste Saison

Medien: Schalke beobachtet Belgien-Shootingstar

VfL-Coach Andries Jonker war auch nach dem Klassenerhalt nicht zum Feiern zu Mute

Stimmen zur Relegation: "Keinen Grund zum Feiern"


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.