Vor der Ankunft des Sportvorstands

Heldt: "Knappenschmiede lag brach"

Von SPOX
Freitag, 15.01.2016 | 12:30 Uhr
S04-Manager Horst Heldt steht vor seiner vermeintlich letzten Rückrunde in königsblau
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der FC Schalke 04 und Horst Heldt werden nach der laufenden Saison wohl getrennte Wege gehen. Dennoch verteidigt der kritisierte Manager der Königsblauen einmal mehr seine Verdienste - vor allem, was die Transferpolitik und den Nachwuchsbereich angeht.

Gegenüber der Bild sagte Heldt über seine wichtigsten Leistungen: "Sehr wichtig war die Erweiterung der Knappenschmiede, die bei meiner Ankunft brach lag und heute eine der Top-Jugendakademien in Europa ist. Dazu haben wir eine Fußballschule aufgebaut, die mittlerweile in der ganzen Welt für Schalke wirbt."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Auch in Sachen Transfers habe er, trotz einiger "nicht positiven" Entscheidungen, unter dem Strich eine gute Bilanz aufzuweisen. "Seitdem ich als Manager für Schalke tätig bin, haben wir gemeinsam nahezu 100 Millionen Euro an Finanzverbindlichkeiten abgebaut", so der 46-Jährige.

"Dazu hatten wir mit den Verkäufen von Manuel Neuer und Julian Draxler die beiden größten Transfereinnahmen der Vereinsgeschichte."

"Diskussion stellt sich nicht"

Was die Arbeitsverhältnisse der aktuellen Spieler der Knappen angeht, fragte der Manager: "Wer hat denn entschieden, dass ein Spieler wie Leroy Sane einen Profivertrag bekommt und hat mehrere Verträge von Top-Spielern verlängert?"

Ein Verbleib ist momentan trotz einer "starken Identifikation mit dem Verein und den Fans" kein Thema für Heldt. "Diese Diskussion stellt sich derzeit nicht - weder von meiner Seite aus, noch von der des Vereins."

Schalke 04 im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung