Vor der Ankunft des Sportvorstands

Heldt: "Knappenschmiede lag brach"

Von SPOX
Freitag, 15.01.2016 | 12:30 Uhr
S04-Manager Horst Heldt steht vor seiner vermeintlich letzten Rückrunde in königsblau
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der FC Schalke 04 und Horst Heldt werden nach der laufenden Saison wohl getrennte Wege gehen. Dennoch verteidigt der kritisierte Manager der Königsblauen einmal mehr seine Verdienste - vor allem, was die Transferpolitik und den Nachwuchsbereich angeht.

Gegenüber der Bild sagte Heldt über seine wichtigsten Leistungen: "Sehr wichtig war die Erweiterung der Knappenschmiede, die bei meiner Ankunft brach lag und heute eine der Top-Jugendakademien in Europa ist. Dazu haben wir eine Fußballschule aufgebaut, die mittlerweile in der ganzen Welt für Schalke wirbt."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Auch in Sachen Transfers habe er, trotz einiger "nicht positiven" Entscheidungen, unter dem Strich eine gute Bilanz aufzuweisen. "Seitdem ich als Manager für Schalke tätig bin, haben wir gemeinsam nahezu 100 Millionen Euro an Finanzverbindlichkeiten abgebaut", so der 46-Jährige.

"Dazu hatten wir mit den Verkäufen von Manuel Neuer und Julian Draxler die beiden größten Transfereinnahmen der Vereinsgeschichte."

"Diskussion stellt sich nicht"

Was die Arbeitsverhältnisse der aktuellen Spieler der Knappen angeht, fragte der Manager: "Wer hat denn entschieden, dass ein Spieler wie Leroy Sane einen Profivertrag bekommt und hat mehrere Verträge von Top-Spielern verlängert?"

Ein Verbleib ist momentan trotz einer "starken Identifikation mit dem Verein und den Fans" kein Thema für Heldt. "Diese Diskussion stellt sich derzeit nicht - weder von meiner Seite aus, noch von der des Vereins."

Schalke 04 im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung