S04-Sportvorstand dementiert auch Ausstiegsklausel

Heldt: Kein Angebot für Sane

SID
Donnerstag, 14.01.2016 | 09:36 Uhr
Leroy Sane steht offenbar auf der Wunschliste von Barca und ManCity
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

An den Bundesligisten Schalke 04 ist nach wie vor kein Verein mit einem Angebot für den Jung-Nationalspieler Leroy Sane herangetreten. Das bekräftigte Sportvorstand Horst Heldt im Interview mit der Bild-Zeitung (Donnerstag-Ausgabe).

Der 20-Jährige wolle "Schalke nicht verlassen", und der Verein wolle Sane "nicht abgeben. Außerdem liegt uns nach wie vor kein einziges Angebot vor."

Wie zuvor der Vereinsaccount bei Twitter vermeldet hatte, widersprach auch Heldt erneut Berichten, es gebe eine Ausstiegsklausel für den jungen Offensivspieler. "Normalerweise nehme ich zu Vertragsinhalten keine Stellung, aber in diesem Fall muss ich handeln, weil dies eine Geschichte zu unserem Nachteil ist", sagte er: "Leroy hat in diesem Winter und Sommer keine Ausstiegsklausel."

Vereine aus England und spanische Topklubs sollen an Sane interessiert sein, der in Gelsenkirchen einen Vertrag bis 2019 besitzt.

Leroy Sane im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung