Schalke-Trainer Breitenreiter

Sane steht "unter Beobachtung"

Von SPOX
Donnerstag, 21.01.2016 | 11:59 Uhr
Andre Breitenreiter will ein besonderes Augenmerk auf Leroy Sane legen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Laut Andre Breitenreiter sind die Spekulationen um einen Wechsel an Leroy Sane nicht spurlos vorbeigegangen. Der Trainer des FC Schalke 04 hofft aber, dass der begehrte Jungstar weiter seine Leistungen abrufen kann.

"Es prasselt viel auf ihn ein, und er steht unter besonderer Beobachtung - aber auch bei uns. Ich passe genau auf, ob sich bei ihm etwas verändert", nimmt Breitenreiter den 20-Jährigen in die Pflicht. Bis jetzt ginge Sane aber "großartig" mit der Sache um.

Der Offensivspieler, der in der Hinserie vier Treffer erzielte und weitere vier Tore auflegte, soll das Interesse mehrerer Top-Klubs in Europa geweckt haben. Auch von einem Angebot von Manchester City ist die Rede.

Reifen, spielen, sich etablieren

Breitenreiter selbst würde Sane gerne behalten. Gegenüber der Bild-Zeitung betonte der 42-Jährige, dass sein Schützling "noch Zeit braucht, um weiter zu reifen, zu spielen und sich noch weiter zu etablieren. Auch in der A-Nationalmannschaft."

Sane kam im Länderspiel in Frankreich im November zu seinem Debüt in der deutschen Nationalelf. Auch Bundestrainer Jogi Löw hatte vor kurzem gesagt, dass er bei Sane gespannt sei, "wie er als junger Spieler mit dem ganzen Wirbel umgehen wird".

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung