Donnerstag, 07.01.2016

Nächster Neuzugang für die Knappen

Schalke holt Schöpf aus Nürnberg

Schalke 04 hat sich mit dem 1. FC Nürnberg über den Transfer von Mittelfeldspieler Alessandro Schöpf geeinigt. Der 21-Jährige kommt vom Zweitligisten und erhält einen Vertrag über dreieinhalb Jahre bis 2019. Das teilte Schalke am Donnerstag mit.

Alessandro Schöpf war im Sommer 2014 vom FC Bayern nach Nürnberg gekommen
© getty
Alessandro Schöpf war im Sommer 2014 vom FC Bayern nach Nürnberg gekommen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Am Freitag reist der Österreicher ins Schalker Trainingslager nach Orlando/Florida, muss dort allerdings noch den Medizincheck absolvieren.

"Wir freuen uns, dass der Transfer geklappt hat. Alessandro ist ein vielseitiger Mittelfeldspieler mit großem Potenzial, dessen Entwicklung mit seinen 21 Jahren noch längst nicht abgeschlossen ist. Er passt damit perfekt zu unserer Philosophie", sagte Schalkes Manager Horst Heldt.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Zuvor hatte es ein Hin und Her über den Wechsel des Talents gegeben. Zunächst hatte der Club eine Ablöse von angeblich fünf Millionen als zu niedrig abgelehnt, Anfang dieser Woche signalisierte Sportvorstand Andreas Bornemann dann doch eine baldige Abwicklung des Transfers. Der Vertrag von Schöpf in Nürnberg lief noch bis 2019.

Zweite Verpflichtung

Schöpf war im Sommer 2014 aus der Jugendabteilung des FC Bayern nach Nürnberg gekommen. In der bisherigen Saison erzielte er in 19 Liga-Spielen sechs Tore.

Vor Schöpf hatte Schalke bereits den marokkanischen Nationalspieler Younes Belhanda (25) vom ukrainischen Rekordmeister Dynamo Kiew bis zum Saisonende auf Leihbasis verpflichtet.

Alles zum FC Schalke 04

wird geladen...
Bundesliga-Winterfahrpläne 2015/16

Das könnte Sie auch interessieren
Benjamin Stambouli muss zwei Spiele aussetzen

Schalke: Stambouli zwei Spiele gesperrt

Christian Heidel hat deutliche Kritik an seinem Wunschtrainer Markus Weinzierl geäußert

Schalke: Heidel erhöht Druck auf Wunschtrainer Weinzierl

Christian Heidel muss Schalke wieder auf die Erfolgsspur bringen

Heidel erhöht Druck auf Weinzierl: "Es muss geliefert werden"


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.