BVB-Stürmer bläst zur Aufholjagd

Auba: "Bayern wird nicht Meister"

Von SPOX
Mittwoch, 13.01.2016 | 09:48 Uhr
Pierre-Emerick Aubameyang gibt den Titelkampf noch nicht auf
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Der Härtetest für den FC Bayern München
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes

Trotz der Dominanz von Bayern München glaubt Pierre-Emerick Aubameyang nicht daran, dass der Rekordmeister dieses Jahr die Meisterschaft holt. Der Gabuner zeigt sich angriffslustig und verspricht noch bessere Leistungen in der Rückrunde. Ein Bayern-Stürmer hat aus seiner Sicht aber trotzdem die Nase vorne.

"Ich bleibe dabei: Bayern wird dieses Jahr nicht Meister. Pep Guardiola hat verkündet, dass er im Sommer aufhört - mal sehen, was passiert", so Aubameyang im Interview mit der Sport Bild. Afrikas frisch gekürter Fußballer des Jahres will nicht "kampflos aufgeben, es ist noch nicht endgültig vorbei. Auch wenn wir selbstverständlich wissen, dass es sehr, sehr schwierig wird, Bayern zu stoppen, aber nichts ist unmöglich."

Dank der wettbewerbsübergreifend 27 Tore für Borussia Dortmund in der Hinrunde ist Aubameyang endgültig in der Riege der europäischen Top-Stürmer angelangt. Ob er zu den Stars dieser Welt gehört, sollen jedoch "andere beurteilen. Ich denke auf jeden Fall, dass der Respekt mir gegenüber größer ist als zuvor. ich habe hart dafür gekämpft, um auf dieses Level zu kommen. Aber es soll noch nicht das Ende gewesen sein."

Ganz im Gegenteil: Speziell in der Rückrunde soll weiter angegriffen werden: "Ich bin eigentlich immer in der Rückrunde stärker als in der Hinrunde. Ich setze mir kein Limit", so der Gabuner in Hinblick auf seine 18 Saisontore und auf Gerd Müllers Torrekord von 40 Treffern in einer Spielzeit.

Lewa "der beste Stürmer der Welt"

Trotz der beeindruckenden Zahlen und der überragenden Form, in der sich Aubameyang befindet, gibt es für ihn noch Einen in der Liga, der besser ist als er: "Lewandowski ist komplett. Er kann den Ball halten und verteilen, er kann dribbeln, Tore schießen von überall. Er ist schnell, kopfballstark. Für mich ist er zumindest momentan der beste Stürmer der Welt", schwärmt der 26-Jährige von seinem Kollegen aus München und gesteht sich ein: "Er ist insgesamt kompletter als ich."

Seine Zukunft sieht Aubameyang trotz der Gerüchte um seine Person in Dortmund: "Mein Vertrag läuft bis 2020. Ich fühle mich sauwohl, will mit dem BVB noch vieles erreichen und Titel gewinnen. Ich bin hier und nirgendwo anders. Nicht bei Arsenal, nicht bei Barcelona und nicht auf dem Mond."

Pierre-Emerick Aubameyang im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung