Gefährlicher Torjubel vor dem Aus?

Salto-Verbot für Auba?

Von SPOX
Mittwoch, 27.01.2016 | 12:13 Uhr
Pierre-Emerick Aubameyang feiert seine Tore des Öfteren extravagant
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Pierre-Emerick Aubameyang hatte diese Saison bereits 18 Mal Grund zum Jubeln. Teilweise zelebriert er seine Tore mit einem Salto. Den soll er in Zukunft jedoch unterlassen, wenn es nach Gabuns Fußballpräsidenten geht.

Nach Sport Bild-Infortmationen soll Pierre-Alain Mounguengui den Stürmer am Rande der Zeremonie für Afrikas Fußballer des Jahres gebeten haben, auf den Salto zu verzichten, da die Verletzungsgefahr zu hoch sei.

Auch Ex-Trainer Jürgen Klopp soll Aubameyang bereits darauf hingewiesen haben, dass seine Jubel-Zeremonie nicht ungefährlich sei.

Aubameyang ist sich dessen jedoch bewusst, will in Zukunft aber trotzdem nicht auf siene Vorwärtsrolle verzichten: "Ich weiß, dass das nicht ganz ungefährlich ist. Deshalb mache ich das nur, wenn ich mich richtig gut fühle. So, als könnte ich fliegen."

Pierre-Emerick Aubameyang im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung