Skripnik über Djilobodji

"Warum würden wir ihn sonst holen?"

Von SPOX
Donnerstag, 21.01.2016 | 14:30 Uhr
Papy Djilobodji (r.) steht kurz vor einem Wechsel zu Bremen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Leihe von Papy Djilobodji zum SV Werder Bremen ist perfekt. Für die Dienste des Innenverteidigers vom FC Chelsea bezahlen die Grün-Weißen eine Gebühr in Höhe von 400.000 Euro und besitzen keine Kaufoption.

Laut Viktor Skripnik soll der 27-Jährige mehr als nur ein Ersatz für den zum chinesischen Erstligisten Liaoning FC gewechselten Assani Lukimya sein. "Warum würden wir ihn sonst holen?", wird er bezogen auf einen Startelf-Einsatz von Djilobodji im kicker zitiert.

"Sicher, dass er es sofort packt"

"Wir kennen ihn gut genug, haben ihn schon länger auf der Liste. Er ist schnell, kopfballstark, hat einen guten Spielaufbau", beschreibt Geschäftsführer Thomas Eichin den Neuzugang. "Ich bin sicher, dass er es sofort packt", ergänzt er.

Djilobodji absolvierte für den FC Nantes 59 Spiele in der Ligue 1 sowie 112 Partien in Frankreichs zweiter Liga. 2015 wechselte er für 5,5 Millionen Euro zum FC Chelsea, kam dort aber lediglich einmal im League Cup zum Einsatz.

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung