Weltmeister hat Titel abgeschrieben

Hummels zweifelt an Aufholjagd

SID
Sonntag, 10.01.2016 | 10:06 Uhr
Mats Hummels steht in Dortmund noch bis 2017 unter Vertrag
© getty
Advertisement
Club Friendlies
DiLive
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Weltmeister Mats Hummels rechnet sich mit Borussia Dortmund im Titelkampf der Bundesliga kaum noch Chancen aus. Die sagte der Innenverteidiger der Bild am Sonntag.

"In der Liga haben die drei Punkte, die wir im letzten Spiel in Köln noch hergegeben haben, das Thema sehr weit nach hinten geschoben", sagte Hummels der Bild am Sonntag.

Der BVB hatte zum Hinrundenabschluss beim 1. FC Köln nach zwei späten Gegentoren verloren (1:2), der Rückstand auf Herbstmeister Bayern München wuchs auf acht Punkte. Angesichts des großen Abstandes auf den Branchenprimus denkt Hummels mit Blick auf mögliche Titel deshalb "eher an die Pokalwettbewerbe". Im DFB-Pokal trifft Dortmund im Viertelfinale auf den VfB Stuttgart (9. Februar), in der Europa-League-Zwischenrunde bekommt es das Team von Trainer Thomas Tuchel mit dem FC Porto zu tun (18./25. Februar).

Hummels hält Kritik an ihm für unberechtigt

Die Kritik an seinen schwankenden Leistungen in der Hinrunde hält der 27-Jährige weiterhin für unberechtigt. "Für mich ist das Relevante, was ich auf dem Platz veranstalte. Da weiß ich, was da wirklich der Fall war und was falsch gesehen oder bewertet wurde", sagte Hummels: "Ich glaube, wenn man sieht, wie gut wir in der Hinrunde tatsächlich gespielt haben, dann kann es nicht so schlecht gewesen sein, wie es gesagt wurde."

Angesprochen auf seine sportliche Zukunft sagte Hummels: "Es gibt in keine Richtung irgendwelche Gespräche, und ich gehe das Thema auch wirklich sehr entspannt an, weil ich keinen großen Zeitdruck sehe." Der Vertrag des Abwehrspielers in Dortmund endet 2017.

Die deutsche Nationalmannschaft muss sich nach Hummels´ Ansicht bis zur EURO 2016 in Frankreich (10. Juni bis zum 10. Juli) deutlich steigern: "Wir müssen besser spielen als zuletzt, sonst gewinnt man nicht die Gruppe."

Mats Hummels im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung