Bayern-Torwart lässt Zukunft offen

Neuer schließt Wechsel nicht aus

Von SPOX
Freitag, 22.01.2016 | 10:19 Uhr
Manuel Neuer spielt seit 2011 für den FC Bayern
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Live
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Seit 2011 spielt Manuel Neuer für Bayern München. Im Dress der Roten wurde der ehemalige Schalker drei Mal in Folge zum weltbesten Torwart gewählt. Seine langfristige Zukunft beim deutschen Rekordmeister lässt der 29-jährige Torhüter allerdings offen.

"Ich fühle mich beim FC Bayern wohl. Aber ich kann nicht ausschließen, dass ich irgendwie mal auf die Idee komme, etwas anderes zu machen. Aber grundsätzlich sind die Zeichen ja mit dem Vertrag bis 2019 gesetzt. Und wir haben erst Januar 2016", erklärte der Weltmeister gegenüber Funke Sport.

Am Freitag starten Neuer und die Bayern beim Hamburger SV (20.30 Uhr im LIVETICKER) in die Rückrunde der Bundesliga und wollen mit einem nächsten Dreier den nächsten Schritt Richtung Meisterschaft machen.

Bayern Münchens Topelf 15/16? Jetzt auf LigaInsider checken!

Der Titelverteidiger und Herbstmeister ist klarer Titelfavorit, dennoch warnt Neuer seine Teamkollegen: "Wir bekommen nichts geschenkt. Gegen keine Mannschaft. Es wird nicht einfacher. Wir können nicht sicher sein, dass alles von alleine kommt. Keine Mannschaft hat es in der Bundesliga-Geschichte geschafft, vier Meisterschaften in Folge zu gewinnen. Das ist jetzt unser größtes Ziel, und das wird eine harte Aufgabe für uns"

Nach der Saison geht es für Neuer allerdings direkt weiter. Die EM 2016 in Frankreich steht bevor und Deutschland zählt auch dort zu den Titelkandidaten. "Wir wissen, dass wir an uns arbeiten müssen. Wir haben nicht wirklich die perfekte Qualifikation gespielt", so Neuer mit Blick auf die Endrunde. "Ich gehöre zur Abwehr dazu. Wir hatten auch nie wirklich die Zeit, miteinander zu arbeiten. Das haben wir immer vor Turnieren. Man hat dann gemerkt, dass die Dinge, die wir einstudiert haben und trainiert haben, gefruchtet haben. Ich hoffe, dass wir unsere Höchstform bei der Europameisterschaft erreichen."

Manuel Neuer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung