Leroy soll selbst entscheiden

Von SPOX
Mittwoch, 06.01.2016 | 10:22 Uhr
Leroy Sane (r.) debütierte im November in der deutschen Nationalmannschaft
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

55 Millionen Euro für einen 19-Jährigen? Manchester City soll bereit sein, diese utopische Summe für Leroy Sane auf den Tisch zu legen. Das Juwel, das bei Schalke 04 diese Saison seinen endgültigen Durchbruch erlebte könnte noch im Winter wechseln.

Die Verantwortlichen des Revierklubs erteilten jeglichen Transfer-Spekulationen eine deutliche Absage. Sanes Vater, Souleymane, will seinem Sohn, der im November sogar von Bundestrainer Jogi Löw für die A-Nationalmannschaft nominiert wurde, die Entscheidung überlassen.

"Natürlich bin ich stolz, wenn meine Söhne mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen", sagte Souleymane, genannt Samy, im Bild-Interview über das mögliche Interesse von der Insel. Der ehemalige Bundesliga-Profi, der selbst unter anderem für den SC Freiburg und den 1. FC Nürnberg auf Torejagd ging, ergänzte: "Aber zu angeblichen Angeboten von ManCity oder woher auch immer möchte ich nichts sagen."

"Wenn er meinen Rat braucht, kann er immer zu mir kommen - wir sprechen viel miteinander", so der 54-Jährige weiter. Die endgültige Entscheidung will er seinem Sohn jedoch selbst überlassen: "Aber Leroy ist volljährig und damit alt genug, um sein eigenes Ding zu machen und zu entscheiden, was er will. Er weiß, dass ich stets hinter ihm stehe."

Leroy Sane im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung