Montag, 25.01.2016

Löw-Disput abgehakt

Großkreutz: "Dazu ist alles gesagt"

Debüt geglückt - beim 3:1-Erfolg des VfB Stuttgart beim 1. FC Köln meldete sich Kevin Großkreutz eindrucksvoll in der Bundesliga zurück. "Kevin hat sich reingearbeitet ins Spiel. Er war ein Aktivposten", lobte auch Stuttgarts Trainer Jürgen Kramny. 60 Prozent gewonnene Zweikämpfe bei 25 geführten Duellen sprechen eine deutliche Sprache.

Kevin Großkreutz gelang für den VfB ein gutes Bundesliga-Debüt
© getty
Kevin Großkreutz gelang für den VfB ein gutes Bundesliga-Debüt

Angesprochen auf die Nationalmannschaft und den Disput mit Bundestrainer Joachim Löw gibt sich Großkreutz bescheiden: "Dazu ist alles gesagt, ich konzentriere mich voll auf den VfB."

Wegen des missglückten Engagements bei Galatasaray fand Löw kürzlich deutliche Worte zum Thema Großkreutz und schloss eine Nominierung für die EM aus: "Nein! Er war ein halbes Jahr raus", machte der Bundestrainer in der Welt klar.

Nur wenige Tage später entschuldigte sich Löw in der ARD für die Art und Weise seiner Aussagen über den Stuttgarter: "Es war ein bisschen unglücklich, was ich da gemacht habe. Dass ich bei einem Empfang darüber gesprochen habe, war kein guter Stil, das muss ich wirklich sagen."

Alles zur Bundesliga

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Toni Sunjic schließt sich US Palermo an

VfB: Sunjic nach Palermo ausgeliehen

Toni Sunjic schließt sich US Palermo an

VfB: Sunjic nach Palermo ausgeliehen

Der VFB überwintert auf Rang drei

Klartext beim VfB: "Keine Ausreden!"


Diskutieren Drucken Startseite
21. Spieltag
22. Spieltag

Bundesliga, 21. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.