Hannover-Präsident will nicht gehen

Kind würde bei Abstieg bleiben

SID
Mittwoch, 27.01.2016 | 19:32 Uhr
Kind will seinem Verein treu bleiben
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Championship
Cardiff -
Leeds (DELAYED)
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Primera División
Real Sociedad -
Real Betis
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Eredivisie
Heerenveen -
Ajax
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Hannover 96 kann auch im Falle eines Abstieges auf Präsident Martin Kind zählen. Sollte das derzeitige Tabellen-Schlusslicht den Klassenerhalt verpassen, wäre das "für mich eine persönliche Katastrophe. Das wäre ein Desaster", sagte Kind dem Express, fügte aber an: "Ich würde mich verantwortlich fühlen und den Fehler korrigieren."

Seine Hoffnungen auf die Rettung knüpft der 71 Jahre alte Unternehmer vor allem an den in der Winterpause installierten Trainer Thomas Schaaf: "Er kann es schaffen."

Hannover qualifizierte sich 2011 und 2012 für den Europapokal, spielte aber bereits in der Vorsaison nur gegen den Abstieg. Als einen der Gründe für den Niedergang machte Kind den Rücktritt von Manager Jörg Schmadtke im April 2012 fest.

"Herr Schmadtke hat jahrelang einen ausgezeichneten Job bei uns gemacht. Ich bedaure sehr, dass er gegangen ist. Danach, das muss man eingestehen, ging es bei uns bergab", sagte Kind über den heutigen Geschäftsführer Sport des 1. FC Köln.

Hannover 96 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung