Stürmer zurück zu Schaaf

Almeida-Wechsel zu 96 perfekt

SID
Samstag, 16.01.2016 | 17:43 Uhr
Hugo Almeida spielte schon vier Jahre lang unter Thomas Schaaf
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Thomas Schaaf begrüßt einen alten Bekannten beim abstiegsbedrohten Bundesligisten Hannover 96: Die Niedersachsen gaben am Samstag nach erfolgreichem Medizincheck die Verpflichtung des langjährigen portugiesischen Nationalstürmers Hugo Almeida bekannt, der von 2006 bis Ende 2010 unter Schaaf bei Werder Bremen gespielt und in 117 Bundesliga-Spielen 41 Tore erzielt hatte.

Zu den Modalitäten machte Hannover keine Angaben. Der bullige Stürmer hatte vor wenigen Tagen seinen Vertrag beim russischen Klub Anschi Machatschkala aufgelöst.

"Wir haben gesehen, dass wir gerade in der Offensive noch Durchschlagskraft vermissen lassen. Hugo wird unserem Spiel gut tun. Er ist ein kompakter, wuchtiger Stürmer mit viel Drang zum Tor", sagte Schaaf.

"Als mich der Trainer angerufen hat, habe ich sofort zugesagt. Ich habe die Bundesliga nie aus den Augen verloren und hatte immer den Wunsch, noch einmal hierher zurückzukehren", sagte Almeida.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

96 hat in der Bundesliga-Hinrunde nur 18 Treffer erzielt und in Adam Szalai (1899 Hoffenheim), Marius Wolf (1860 München) und Iver Fossum (Strömsgodset IF) bereits drei neue Offensivkräfte verpflichtet. Zudem kam der Japaner Hotaru Yamaguchi (Cerezo Osaka).

Hannover 96 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung