Unschöne Szenen bei Freundschaftsspiel gegen Lüttich

Massen-Rangelei bei Mainzer Test

SID
Sonntag, 10.01.2016 | 12:20 Uhr
Die Partie gegen Lüttich wurde letztlich doch beendet
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby

Die 0:3-Niederlage des FSV Mainz 05 gegen Standard Lüttich hatte einen bitteren Beigeschmack. Die Partie stand in der 81. Minute sogar vor dem Abbruch.

Nach einem überharten Foul des Lüttichers Corentin Fiore an Christoph Moritz waren nahezu alle Spieler auf den Platz gelaufen. Bei der Rudelbildung soll Lüttichs bereits ausgewechselter Reginal Goreux laut des Fachmagazins kicker dem Mainzer Henrique Sereno einen Schlag verpasst haben. Danach drohte die Situation zu eskalieren. "Wir haben uns dann zurückgezogen, weil da plötzlich von hinten in den Rücken geschlagen wurde", sagte FSV-Trainer Martin Schmidt: "Der Schiedsrichter sagte, er will es beruhigen, und dass er keinen Sinn darin sieht, abzubrechen."

Nachdem sich die Gemüter nach mehreren Minuten wieder halbwegs beruhigt hatten, wurde das Spiel fortgesetzt. Die Mainzer kassierten dann noch den zweiten und dritten Gegentreffer. Die Erkenntnisse hielten sich für Schmidt aufgrund der harten Gangart des Gegners in Grenzen: "In der letzten halben Stunde ging es nur noch um Zeitspiel und Provokationen."

Schmidt selbst war an der Seitenlinie immer wieder mit Standard-Trainer Yannick Ferrera verbal aneinandergeraten. "Er hat auf Spanisch, Französisch und was weiß ich welche Sprachen seine Spieler aggressiv gemacht", sagte Schmidt: "Aber insgesamt muss man sagen, dass beide Mannschaften nicht unschuldig waren."

Alles zum FSV Mainz 05

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung