Inler überlegt

Schalke: Absage von Schöpf

SID
Sonntag, 03.01.2016 | 15:44 Uhr
Alessandro Schöpf wird wohl vorerst kein Königsblauer
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Schalke 04 kommt in seiner Kaderplanung für die Rückrunde nicht voran. Beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg handelten sich die Königsblauen mit einem Angebot für Alessandro Schöpf (21) eine Absage ein. "Ich kann bestätigen, dass Schalke ein konkretes Angebot bei uns abgegeben hat. Wir haben es mit Blick auf unsere sportlichen Ziele abgelehnt", sagte Sportvorstand Andreas Bornemann bild.de.

Der Club habe sich "klar positioniert, dass wir wirtschaftlich nicht gezwungen sind, Spieler zu verkaufen". Das habe Schalke allerdings nicht davon abgehalten, ein konkretes Angebot für den offensiven Mittelfeldspieler abzugeben.

Das Schalker Interesse an Renato Augusto (27, früher Bayer Leverkusen) ist angesichts der hohen Forderungen des Brasilianers erloschen, weiterhin allerdings besteht der Wunsch nach einer Verpflichtung des Schweizer Nationalmannschaftskapitäns Gökhan Inler (31, Leicester City).

Ein Wechsel nach Gelsenkirchen sei im Sommer "sehr nah" gewesen, sagte Inler dem Schweizer Sonntags-Blick. Derzeit gebe es nichts Konkretes.

Alessandro Schöpf im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung