Sonntag, 17.01.2016

Ex-Bayern-Boss beschenkt Gäste

Hoeneß bewirtete 30 Flüchtlinge

Uli Hoeneß hat wieder einmal sein großes Herz geöffnet. Wie der Bürgermeister von Bad Wiessee, Peter Höß, beim Neujahrsempfang der Gemeinde am Tegernsee berichtete, hatten der ehemalige Präsident von Rekordmeister Bayern München und seine Frau Susi an Heiligabend knapp 30 jugendliche Flüchtlinge zu Gast.

Uli Hoeneß könnte am 29. Februar vorzeitig auf freien Fuß kommen
© getty
Uli Hoeneß könnte am 29. Februar vorzeitig auf freien Fuß kommen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Hoeneß bewirtete die jungen Menschen aus Syrien und Afghanistan laut Tegernseer Stimme im Wiesseer Golfclub, in dem er Mitglied ist, mit Hendl und Pommes. Etwa drei Stunden soll die Feier am späten Nachmittag gedauert haben. Hoeneß beschenkte die Gäste mit Artikeln aus dem Bayern-Fanshop - Bälle, Trainingsanzüge, Mützen, Schals und Taschen.

Bayern Münchens Topelf 15/16? Jetzt auf LigaInsider checken!

Hoeneß, nach seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung derzeit Freigänger, könnte am 29. Februar vorzeitig auf freien Fuß kommen. Aktuell arbeitet er in der Jugend-Abteilung der Bayern. Auf die von Hoeneß gezeigte Solidarität, betonte Rathauschef Höß, "können wir in Bad Wiessee wirklich stolz sein".

Der FC Bayern in der Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Thiago verlängert seinen Vertrag wohl um weitere zwei Jahre

Thiago verlängert beim FC Bayern

Sven Ulreich möchte den FC Bayern zur kommenden Saison verlassen

Ulreich vor Wechsel nach Frankfurt?

Carlo Ancelotti soll weiterhin Trainer beim FC Bayern bleiben

Rummenigge: Über Ancelotti wird nicht diskutiert


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.