Donnerstag, 28.01.2016

Bayern-Präsident offen für Rückkehr

Hopfner: "Weg für Hoeneß frei machen"

Präsident Karl Hopfner hat sich zur Zukunft von Uli Hoeneß geäußert und der Rückkehr in das Präsidentenamt des FC Bayern München des kürzlich aus der Haft entlassenen 64-Jährigen neue Nahrung gegeben.

Karl Hopfner ist seit Mai 2014 Präsident der bayern
© getty
Karl Hopfner ist seit Mai 2014 Präsident der bayern
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich werde mich ihm nicht in den Weg stellen, das ist nach wie vor Stand der Dinge", sagte er am Rande einer Veranstaltung anlässlich des Tags des Gedenkens der Opfer des Nationalsozialismus am Mittwoch.

"Wenn die Gremien ihn vorschlagen, ihn zum Präsidenten küren wollen, dann ist das überhaupt keine Frage."

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Aktiv ist Hoeneß auch jetzt schon. Seit ein Gericht seinen Antrag auf Freigang bewilligte, ist er in beratender Funktion im Jugendbereich der Bayern tätig, um die stagnierende Jugendarbeit wieder anzukurbeln.

"Wieder mehr Müllers"

"Uli Hoeneß ist da sehr aktiv, gemeinsam mit Matthias Sammer und Wolfgang Dremmler. Die versuchen natürlich die Wege dort hin zu bringen, dass wir später mal wieder Müllers, Badstubers, Lahms, Schweinsteigers bekommen", so Hopfner, der gleichzeitig die aktuelle Talente-Situation bemängelte.

"Wir können nicht sagen: Wir bilden für die Bundesliga aus", sagte er. "Nein, wir bilden für uns aus. Und so soll es auch bleiben." Damit sprach er die Problematik an, dass es seit David Alaba kein Eigengewächs mehr bis zum Stammspieler geschafft hat und die Nachwuchsspieler sich stattdessen anderen Bundesligisten anschließen.

Der FC Bayern München in der Übersicht

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Philipp Lahm fordert die Mitspieler auf, jetzt das Double zu holen

Kapitän Lahm: Bayern-Saison nur mit Double "sehr gut"

Alexis Sanchez traf mit dem FC Arsenal auf den FC Bayern München

Medien: Bayern scouten Alexis und Walker

Robert Lewandowski bleibt ohne Torerfolg - Sein Berater schimpft über den Schiri

Lewy-Agent schimpft über Schiri


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.