Martin Hinteregger auf dem Sprung

Gladbach mit RB-Star einig?

SID
Freitag, 08.01.2016 | 12:02 Uhr
Martin Hinteregger hatte eine Menge Angebote vorliegen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Das Interesse an ihm war riesig, Martin Hinteregger hatte einen ganzen Stapel an Angeboten. Wie die Bild berichtet, ist das Wettbieten um RB Salzburgs Martin Hinteregger nun zu Ende. Max Eberl lockt den 23-Jährigen nach Gladbach, der Österreicher könnte zu einem der teuersten Transfers in der Geschichte der Fohlen werden.

Gladbachs Manager war extra nicht mit ins Trainingslager nach Belek geflogen, um mit den Roten Bullen über einen Transfer von Hinteregger zu verhandeln. Laut Bild mit Erfolg. Denn der heiß begehrte österreichische Nationalspieler, der angeblich Angebote aus Italien, England und Deutschland hatte, hat sich wohl für Borussia Mönchengladbach entschieden.

Der Innenverteidiger soll dem Bericht zufolge noch am Freitag nach Gladbach reisen, um dort den Medizincheck zu absolvieren. Danach soll er gemeinsam mit Eberl nach Belek zu seiner neuen Mannschaft fliegen.

Nachfolger für Stranzl

Zunächst soll der 23-Jährige, der sich laut den Salzburger Nachrichten bereits zum Ende des letzten Jahres von der Mannschaft verabschiedet hatte, bis Saisonende auf Leih-Basis nach Gladbach kommen. Danach besitzt der Bundesliga-Vierte eine Kaufoption und könnte den RB-Star für zwölf Millionen Euro fest verpflichten. Damit wäre Hinteregger gemeinsam mit Luuk de Jong der Rekordtransfer der Fohlen.

In Gladbach soll der kopfball- und zweikampfstarke Abwehr-Hühne die Defensive dicht machen. Nach den Langzeit-Ausfällen von Alvaro Dominguez und Tony Jantschke waren die Fohlen gezwungen, im Winter nachzurüsten. Langfristig soll Hinteregger dann seinen Landsmann Martin Stranzl als Abwehrchef bei der Borussia ersetzen.

Borussia Mönchengladbach in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung