Auch El Shaarawy angeblich auf der Liste

Medien: BVB hat Ben Arfa im Visier

Von SPOX
Mittwoch, 20.01.2016 | 10:13 Uhr
Hatem Ben Arfa hat das Interesse von Borussia Dortmund geweckt
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Nach den Abgängen von Jonas Hofmann und Adnan Januzaj hat Thomas Tuchel bei Borussia Dortmund nur einen dünnen Kader für die Rückrunde zur Verfügung. Auf der Suche nach Verstärkungen tut sich der BVB bisher schwer - Hatem Ben Arfa und Stephan El Shaarawy stehen angeblich auf der Liste.

30 Millionen Euro forderte Dynamo Kiew zuletzt für Wunsch-Spieler Andriy Yarmolenko. Damit wäre der 26-Jährige der neue Rekordtransfer in der Dortmunder Vereinsgeschichte. Nachdem der BVB sich bereits im Sommer vergebens erkundigte, verlängerte Yarmolenko seinen Vertrag in der Ukraine. Dass Dortmund nun bereit ist, so viel Geld in die Hand zu nehmen, ist zweifelhaft.

Auf der anderen Seite sprach Trainer Tuchel zuletzt von 29 Rückrundenspielen, auf die er sich vorbereitet. Das würde die zwei Finalteilnahmen in den Pokalwettbewerben in Berlin und Basel beinhalten. Ob der Kader für diesen Marathon nach den Abgängen von Hofmann und Januzaj breit genug aufgestellt ist, darf ebenfalls bezweifelt werden.

Zwei neue Kandidaten für die Offensive

Wie Sport Bild berichtet. sollen neben Yarmolenko nun auch Hatem Ben Arfa und Stephan El Shaarawy als Verstärkung in Betracht gezogen werden. Der Vertrag des 28-jährigen Ben Arfa von OSG Nizza läuft im Sommer aus. Im Winter müsste der BVB trotzdem noch satte zehn Millionen Euro auf den Tisch legen.

Fast das doppelte soll El Shaarawy kosten. Der Italiener ist aktuell vom AC Mailand an den AS Monaco ausgeliehen, wartet dort allerdings seit 15 Spielen auf sein erstes Tor in der Ligue 1.

Auch Yunus Malli bleibt weiter ein Thema bei den Schwarz-Gelben. Mainz-Trainer Martin Schmidt betonte jedoch zuletzt, dass er mit seinem Leistungsträger fest für die Rückrunde plant.

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung