Mittwoch, 13.01.2016

Nächster Akt in der Eierkopp-Affäre

Schmadtke muss vor DFB-Sportgericht

Sportchef Jörg Schmadtke vom 1. FC Köln muss sich in der "Eierkopp"-Affäre wohl in den kommenden Tagen vor dem DFB-Sportgericht verantworten. Dies berichtet der Kölner Express.

Jörg Schmadtke hatte sich im Spiel gegen Bremen mit den Schiedsrichtern angelegt
© getty
Jörg Schmadtke hatte sich im Spiel gegen Bremen mit den Schiedsrichtern angelegt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Schmadtke, der in der Halbzeitpause des Spiels der Geißböcke bei Werder Bremen (1:1) im vergangenen Dezember die Schiedsrichter als "Eierköppe" beleidigt hatte und anschließend von Schiedsrichter Guido Winkmann auf die Tribüne geschickt worden war, hatte eine Geldstrafe über 6000 Euro abgelehnt.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Der 51-Jährige pocht darauf, dass der Begriff "Eierkopp" im Rheinland keine Beleidigung sei. Schmadtke wird in dieser Angelegenheit von Staranwalt Christoph Schickhardt vertreten.

Alles zum 1. FC Köln

Das könnte Sie auch interessieren
Ein Abgang von Anthony Modeste wäre für Stöger kein Weltuntergang

Köln: Stöger spricht über Zukunft von Anthony Modeste

Milos Jojic behielt mit Köln die Oberhand

Last Minute! Demirbay rettet Hoffenheim

Nikolas Nartey darf ab sofort für Köln spielen

Nartey ab sofort für 1. FC Köln spielberechigt


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.