Sportbotschafter der Stadt Köln

FC: Poldi träumt von Europacup-Spiel

SID
Freitag, 15.01.2016 | 14:25 Uhr
Für den 1. FC Köln stand Lukas Podolski 181 Mal auf dem Platz
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Lukas Podolski träumt davon, eines Tages für "seinen" 1. FC Köln ein Europacup-Spiel zu absolvieren. "Das ist natürlich ein Traum. Und Träume darf man haben", sagte der 30-Jährige am Freitag als Sportbotschafter der Stadt Köln.

Die Möglichkeiten für den Klub, sich in naher Zukunft für den Europacup zu qualifizieren, seien "definitiv da, sie sind auf einem guten Weg. Ich drücke die Daumen, und vielleicht spiele ich dann selbst noch mal mit dem FC international."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Die Qualifikation für Europa vom Tabellenneunten schon in dieser Hinrunde zu erwarten, sei aber "Schwachsinn", sagte Podolski, der seit vergangenen Sommer für Galatasaray Istanbul stürmt und sich derzeit zur Behandlung in der Heimat befindet.

"Das erste Ziel ist es, 40 Punkte zu holen, um nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben. Wenn sie das geschafft haben, kann man ja befreit aufspielen", erklärte er: "Bei der Drei-Punkte-Regel geht es immer schnell. Man verliert ein paar und hängt unten drin. Oder man gewinnt ein paar, dann kann man von Europa träumen."

"Europa ist sicher ein Ziel"

"Für die nächsten Jahre" sei es "sicher ein Ziel, in Europa zu spielen. Aber man darf nicht vergessen, dass der FC vor zwei Jahren noch in der zweiten Liga gespielt hat", sagte Podolski.

Der 126-malige Nationalspieler hatte 2003 als 18-Jähriger in Köln den Sprung in die Bundesliga geschafft, spielte von 2003 bis 2006 sowie 2009 bis 2012 für die Geißbock-Elf und erzielte in 181 Pflichtspielen 86 Tore. Seine 43 Europacup-Spiele absolvierte er im Trikot von Bayern München, dem FC Arsenal und Galatasaray.

Lukas Podolski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung