Kritik an Sicherheitskonzept

Kölner Fanszene plant Derby-Boykott

SID
Dienstag, 12.01.2016 | 14:24 Uhr
Das rheinische Derby könnte erneut ohne Gästefans stattfinden
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der 1. FC Köln muss im rheinischen Derby bei Borussia Mönchengladbach im Borussia-Park wohl ohne die gewohnte Unterstützung von den Rängen auskommen. Wie die Fanklub-Organisation "Südkurve 1. FC Köln" mitteilte, will ein Teil der aktiven Fanszene das Gastspiel beim Lokalrivalen am 20. Februar boykottieren.

Man reagiere damit auf das "fragwürdige Sicherheitskonzept" des DFB und der DFL und die Reduzierung des Ticketkontingents auf 2700, hieß es.

Bereits das Hinspiel im September (1:0) hatte fast ohne Gästefans stattgefunden. Damals verzichteten die Gladbacher Fans auf einen Gang ins RheinEnergie-Stadion, um so gegen die Personalisierung der Tickets sowie die Reduzierung des Kontingents zu protestieren. Teile der Kölner Anhängerschaft hatten sich mit der Aktion solidarisiert und auf Gesänge oder Choreografien weitgehend verzichtet.

Die Maßnahmen waren eine Folge der Ausschreitungen beim Derby in der Vorsaison, als Kölner Rowdys nach Spielende den Platz gestürmt hatten.

Alles zum 1. FC Köln

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung