Dienstag, 12.01.2016

Kritik an Sicherheitskonzept

Kölner Fanszene plant Derby-Boykott

Der 1. FC Köln muss im rheinischen Derby bei Borussia Mönchengladbach im Borussia-Park wohl ohne die gewohnte Unterstützung von den Rängen auskommen. Wie die Fanklub-Organisation "Südkurve 1. FC Köln" mitteilte, will ein Teil der aktiven Fanszene das Gastspiel beim Lokalrivalen am 20. Februar boykottieren.

Das rheinische Derby könnte erneut ohne Gästefans stattfinden
© getty
Das rheinische Derby könnte erneut ohne Gästefans stattfinden

Man reagiere damit auf das "fragwürdige Sicherheitskonzept" des DFB und der DFL und die Reduzierung des Ticketkontingents auf 2700, hieß es.

Bereits das Hinspiel im September (1:0) hatte fast ohne Gästefans stattgefunden. Damals verzichteten die Gladbacher Fans auf einen Gang ins RheinEnergie-Stadion, um so gegen die Personalisierung der Tickets sowie die Reduzierung des Kontingents zu protestieren. Teile der Kölner Anhängerschaft hatten sich mit der Aktion solidarisiert und auf Gesänge oder Choreografien weitgehend verzichtet.

Die Maßnahmen waren eine Folge der Ausschreitungen beim Derby in der Vorsaison, als Kölner Rowdys nach Spielende den Platz gestürmt hatten.

Alles zum 1. FC Köln


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.