Pleiten für HSV und Mainz

Von SPOX
Samstag, 09.01.2016 | 20:13 Uhr
Amsterdams Nemanja Gudelj im Zweikampf mit Hamburgs Lewis Holtby
© getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
So22.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Championship
Live
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Live
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Live
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Live
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Der Hamburger SV und Mainz 05 sind mit Niederlagen ins neue Jahr gestartet. Der HSV unterlag Ajax Amsterdam, Mainz verlor gegen Standard Lüttich. Der 1. FC Köln feierte dagegen einen Kantersieg gegen den MSV Duisburg.

1. FC Köln - MSV Duisburg 6:0 (4:0)

Tore: 1:0 Zoller (12.), 2:0 Modeste (16., Foulelfmeter), 3:0 Modeste (28.), 4:0 Modeste (33., Foulelfmeter), 5:0 Finne (54.), 6:0 Hartel (82.)

Aufstellung Köln, 1. Halbzeit: Horn - Risse, Lehmann, Heintz, Mladenovic - Jojic, Vogt - Zoller, Bittencourt - Osako, Modeste

Aufstellung Köln, 2. Halbzeit: Mesenhöler - Olkowski, Sörensen, Mavraj, Hector - Gerhardt - Finne, Hartel, Özcan, Svento - Hosiner

Die Geißböcke haben das erste Testspiel des Jahres 2016 für sich entschieden. Im Franz-Kremer-Stadion hielt der Tabellenletzte der 2. Liga aus Duisburg über 90 Minuten gut mit, der Bundesligist erwies sich aber vor dem Kasten als eiskalt.

Den Torreigen eröffnete Zoller, der einen Ballverlust von Poggenborg ausnutzte und von rechts ins untere linke Eck abschloss. Dann begann die 17 Minuten dauernde Modeste-Show: zunächst holte MSV-Keeper Lenz den FC-Stürmer von den Beinen, Modeste traf flach zentral ins Tor.

Kurz vor Modestes zweitem Treffer scheiterte der ehemalige Kölner Bröker noch am linken Pfosten, dann hatte der Franzose Glück, als eine Hereingabe von Neuzugang Mladenovic von links zu Modeste durchrutschte und dieser nur noch einzunetzten brauchte.

Nur fünf Minuten später senste Duisburgs Feltscher im Strafraum Bittencourt um. Keeper Lenz war an Modestes Schuss zwar noch dran, doch der Ball war zu platziert geschossen.

Zur Pause tauschte FC-Coach Stöger die komplette Truppe aus, der Spielfluss war nun etwas gehemmt. Nach einer Kombination über Gerhardt und Hosiner schoss Finne zum 5:0 ein. Kurz vor Schluss war es erneut Hosiner, der den Endstand durch Hartel vorbereitete.

1. FSV Mainz 05 - Standard Lüttich 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Dossevi (39.), 0:2 Mmaee (84.), 0:3 Mmaee (90.+3)

Aufstellung bis zur 67. Minute: Karius - Bell, Brosinski, Hack, Jara - Latza, Baumgartlinger Jairo, Malli - Muto, Cordoba

Aufstellung ab der 67. Minute: Huth - Sereno, Balogun, Bussmann, Bengtsson - Moritz, Frei, Clemens, Klement, De Blasis - Niederlechner

Das haben sich die 05er sicher anders vorgestellt! Statt eines Schaulaufens gegen die graue Maus aus Belgien gab es für die wenigen Mainzer Fans im Stadion von Marbella nur einen müden Kick ihrer Mannschaft zu sehen.

Zwar hatte der Bundesligist mehr Spieleinteile, doch die Tore erzielte Lüttich. Mathieu Dossevi war es, der Standard in der ersten Halbzeit in Front schoss, Samy Mmaee netzte wenige Minuten vor Schluss zur Entscheidung ein. Der Belgier sorgte in der Nachspielzeit auch für für den Schlusspunkt.

Der traurige Höhepunkt der Partie: Eine Rudelbildung zehn Minuten vor Schluss, die das Schiedsrichtergespann aber nach einiger Aufregung wieder auflösen konnte.

Hamburger SV - Ajax Amsterdam 1:3 (0:1)

Tore: 0:1 Milik (22.), 0:2 Fischer (48.), 0:3 Milik (66.), 1:3 Hunt (80.)

Aufstellung 1. Halbzeit: Adler (46. Drobny) - Sakai (46. Diekmeier), Djourou, Spahic, Ostrzolek - Cleber, Holtby - Müller, Hunt, Ilicevic - Lasogga.

Aufstellung 2. Halbzeit: Drobny - Diekmeier, Djourou, Cleber, Ostrzolek - Sakai (59. Rudnevs), Holtby - Müller, Hunt, Gregoritsch - Lasogga (59. Schipplock)

Der Hamburger SV hat das erste Testspiel des Jahres verloren. Gegen Ajax Amsterdam starteten die Hanseaten gut, konnte sich aber nicht zwingend durchsetzen. Nach einer Viertelstunde übernahm Ajax die Kontrolle und machte folgerichtig die Führung durch Arkadiusz Milik (22.).

Nach der Pause war wieder Ajax am Drücker, nach einer Kombination über die linke Seite landete der Ball bei Viktor Fischer, der den Ball mit dem rechten Fuß ins kurze Eck schoss und Drobny auf dem falschen Fuß erwischte (48.).

Milik erzielte per Abstauber noch das dritte Tor für die Niederländer (66.). Aaron Hunt setzte kurz vor Schluss einen Freistoß in die Mauer, konnte den Rebound aber verwandeln (80.) und den Ehrentreffer markieren.

Der Spielplan der Bundesliga

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung