Wölfe schlagen Energie

Von SPOX
Freitag, 08.01.2016 | 09:24 Uhr
Nicklas Bendtner erzielte ein Tor für die Wölfe
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der VfL Wolfsburg gewann ein Testspiel bei Energie Cottbus zum 50. Klubjubiläum der Lausitzer mit 2:0 (0:0). Die Tore für den DFB-Pokalsieger erzielten Julian Draxler (68.) und Nicklas Bendtner (73.).

Energie Cottbus - VfL Wolfsburg 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Draxler (68.), 0:2 Bendtner (73.)

Aufstellung Wolfsburg: Benaglio (46. Casteels) - Viereinha (46. Caligiuri), Naldo (46. Dante), Knoche (46. Klose), Schäfer (69. Horn) - Guilavogui, Träsch (46. Jung) - Draxler (69. F. Rodriguez), Arnold (86. Felipe), Schürrle - Dost (46. Bendtner)

Ein Hauch von Champions League wehte am Freitagabend durch das Stadion der Freundschaft. Der VfL Wolfsburg war erster Testspielgegner des FC Energie Cottbus im Jubiläumsjahr 2016, hatte aber zum Klubgeburtstag keine Geschenke zu verteilen. Die Niedersachsen kontrollierten den Ball von Anfang bis Ende und kamen durch Andre Schürrle (33.) nach einem schnell ausgeführten Freistoß zur besten Chance in Hälfte eins.

Auf der anderen Seite sorgte Naldos Leichtfertigkeit im Gegenzug zur besten Chance der Hausherren. Patrick Breitkreutz nahm dem Brasilianer die Kugel rechts im Strafraum ab, schloss aber zu hastig ab.

Im zweiten Durchgang wechselten beide Teams standesgemäß durch, was dem Spielfluss nicht gerade gut tat. In der 68. Minute brach dennoch der Bann. Sebastian Jung hatte auf rechts alle Zeit der Welt und bediente in der Mitte Draxler, der schulbuchmäßig mit dem Kopf ins rechte untere Eck einnetzte.

Keine fünf Minuten später sorgte Nicklas Bendtner nach Vorlage von Andre Schürrle für die Entscheidung. Der Däne musste aus fünf Metern nur locker einschieben. In der Schlussviertelstunde hatte der stark ausspielende Schürrle die Chance zu erhöhen, der Weltmeister traf aber aus spitzem Winkel nur den rechten Pfosten.

Eine positive Nachricht gab es für Felipe Lopes: Der Brasilianer stand nach eineinhalb Jahren Verletzungspause und einem Schlaganfall das erste Mal wieder für den VfL Wolfsburg auf dem Platz.

Alle Infos zum VfL Wolfsburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung